Please enable JavaScript to view this site.

Worksheet Crafter Hilfe

Navigation: Programmübersicht > Verfügbare Felder

Rechentabelle

Mehr über den Worksheet Crafter erfahren Themen Zurück Top Vor Menü

 

ArithmeticTable

Die Rechentabelle ermöglicht dir das Üben und Festigen des Zahlenraums-Verständnisses deiner Kinder. Du kannst die Rechentabelle für alle vier Grundrechenarten nutzen.

 

Bei der Rechentabelle wird das Ergebnis an einem Kreuzungspunkt im Ergebnisbereich der Tabelle aus dem Zeilenwert links und dem Spaltenwert oben ermittelt. Der Aufgabengenerator bietet auf die Rechenart abgestimmte Einstellungen. So kannst du mit wenigen Klicks passende Aufgaben erzeugen. Oder du deaktivierst den Aufgabengenerator und gibst die gewünschten Werte selbst in der Tabelle ein.

 

feature_version

Die Rechentabelle ist in der Premium Edition und der Unlimited Edition ab 2021.2 verfügbar. Mehr erfahren.

 

Neue Rechentabelle anlegen

 

SYM_ArithmeticTable

Verwende das links abgebildete Symbol in der Werkzeugleiste, um eine neue Rechentabelle auf dem Arbeitsblatt zu platzieren. Weitere Informationen findest du auch im Kapitel "Anlegen von Feldern".

 

Die Rechentabelle bearbeiten

 

Standardmäßig ist für die Rechentabelle der Aufgabengenerator aktiv. In diesem Fall kannst du im Eigenschaften Editor die Aufgabe konfigurieren, und der Worksheet Crafter füllt die Felder der Rechentabelle entsprechend für dich aus. Alternativ dazu kannst du die Tabelle auch in den manuellen Modus schalten und die einzelnen Felder selbst bearbeiten.

 

Über die Formatierungsleiste am oberen Bildschirmrand hast du die Möglichkeit, die Schrift für das gesamte Feld einzustellen. Neben Schriftart, Schriftgröße und Farbe stehen dir zusätzlich die Formatierungen fett, kursiv und unterstrichen zur Verfügung.

 

Grundlegende Eigenschaften der Rechentabelle

 

Über die Anzahl der Zeilen und Spalten in den Eigenschaften legst du die Anzahl der Tabellenfelder fest. Indem du das Feld auf dem Arbeitsblatt größer oder kleiner ziehst kannst du bestimmen wie groß die Tabelle auf dem Arbeitsblatt dargestellt wird. Die Anzahl der Zeilen und Spalten bleibt dabei unverändert. Mehr Informationen zum Vergrößern vom Feldern findest du im Kapitel "Bearbeiten von Feldern".

 

Wähle zudem die gewünschte Grundrechenart aus. Der entsprechende Rechenoperator wird links oben in der Tabelle angezeigt.

 

Anzahl Spalten:

Die Anzahl der zu berechnenden Spalten in der Aufgabe. Die äußerst linke Spalte wird nicht mitgezählt. Aus der Anzahl der Zeilen mal der Anzahl Spalten ergibt sich die Anzahl der in der Tabelle enthaltenen Teilaufgaben.

Anzahl Zeilen:

Die Anzahl der zu berechnenden Zeilen in der Aufgabe. Die Titelzeile wird nicht mitgezählt. Aus der Anzahl der Zeilen mal der Anzahl der Spalten ergibt sich die Anzahl der in der Tabelle enthaltenen Teilaufgaben.

Grundrechenart:

Hier kannst du die Grundrechenart für die Aufgaben festlegen. Der entsprechende Rechenoperator wird links oben in der Tabelle angezeigt.

 

Eigenschaften des Aufgabengenerators

 

Bei der Verwendung des Aufgabengenerators kannst du im Eigenschaften Editor die hier aufgeführten Einstellungen vornehmen.

 

Für Strich-Rechenarten stehen die folgenden Eigenschaften zur Verfügung:

 

Zahlenraum:

Gibt den Zahlenraum an, den die Aufgabe umfassen darf.

Zehnerüberschreitung:

Legt fest, ob eine Zehnerüberschreitung in der Aufgabe erlaubt ist. Eine Zehnerüberschreitung ist dann gegeben, wenn die Summe der Einerstelle die 10 überschreitet. 17+16 ist beispielsweise eine Zehnerüberschreitung, 17+12 jedoch nicht. Bei Subtraktionsaufgaben gilt entsprechend die Unterschreitung als Maßstab.

Hunderterüberschreitung:

Legt fest, ob eine Hunderterüberschreitung in der Aufgabe erlaubt ist.

Tausenderüberschreitung:

Legt fest, ob eine Tausenderüberschreitung in der Aufgabe erlaubt ist.

Einschränkungen - Zeilenwerte:

Gib mittels "x" und "0" eine Formel vor die von allen Zeilenwerten erfüllt werden soll. "x" stellt dabei eine beliebige Ziffer dar, "0" erzwingt eine Null an der entsprechenden Stelle. Z.B. definiert "xx" eine beliebige zweistellige Zahl. "x0" hingegen 10, 20, usw.

Einschränkungen - Spaltenwerte

Gib mittels "x" und "0" eine Formel vor die von allen Spaltenwerten erfüllt werden soll. "x" stellt dabei eine beliebige Ziffer dar, "0" erzwingt eine Null an der entsprechenden Stelle. Z.B. definiert "xx" eine beliebige zweistellige Zahl. "x0" hingegen 10, 20, usw.

 

Für Punkt-Rechenarten ist folgende Einstellung möglich:

 

Einmaleins-Reihen:

Gibt an, welche Einmaleins-Reihen für die Multiplikations- und Divisions-Aufgaben verwendet werden sollen. Du kannst hier mehrere Reihen auswählen aus denen die Teilaufgaben erstellt werden.

 

Für Multiplikationsaufgaben ist zudem folgende Einstellung möglich.

 

Anordnung:

Gibt an, wie die Zahlen in der oberen Zeile sortiert werden. Die Anordnung der Werte kann zufällig sein oder anhand der Einmaleins-Reihen nach Verwandtschaft sortiert werden.

Erstfaktor:

Gibt an, welche Zahlen in der linken Spalte verwendet werden. Mögliche Werte: "Zufällig", "Nur Königsaufgaben", "Königsaufgaben mit Addition", "Königsaufgaben mit Subtraktion". Im Falle von Königsaufgaben beinhaltet di linke Spalte nur die Werte 1, 2, 5 und 10.

 

Für alle Rechenarten kann der Aufgabentyp eingestellt werden:

 

Versteckte Spaltenwerte:

Hier stellst du ein wie viele Spaltenwerte versteckt sind. Damit die Aufgabe lösbar bleibt, werden entsprechend Werte im Ergebnisbereich sichtbar gemacht. Sind alle Spaltenwerte versteckt, muss zudem mindestens ein Zeilenwert sichtbar sein. Daher kann eine Einstellung hier zu einer Anpassung der versteckten Zeilenwerte führen.

Versteckte Zeilenwerte:

Hier stellst du ein wie viele Zeilenwerte versteckt sind. Damit die Aufgabe lösbar bleibt, werden entsprechend Werte im Ergebnisbereich sichtbar gemacht. Sind alle Zeilenwerte versteckt, muss zudem mindestens ein Spaltenwert sichtbar sein. Daher kann eine Einstellung hier zu einer Anpassung der versteckten Spaltenwerte führen.

 

Was sind die Königsaufgaben?

 

Als Königsaufgaben, auch Kernaufgaben genannt, bezeichnet man die Aufgaben der 1er-Reihe, 2er-Reihe, 5er-Reihe und 10er-Reihe. Die Königsaufgaben umfassen somit die einfachsten Reihen des kleinen Einmaleins, und werden daher gerne für den Einstieg verwendet. Zusätzlich können die Kinder anhand dieser Reihen nach und nach die übrigen Reihen ableiten.

 

Aus diesem Grund ermöglicht dir der Aufgabengenerator der Rechentabelle, die Multiplikationsaufgaben anhand der Königsaufgaben zu differenzieren.

 

Wichtige Hinweise zum Aufgabengenerator

 

Die Rechentabelle hat als Aufgabe die Besonderheit, dass Abhängigkeiten zwischen den Werten in der Tabelle bestehen. Alle Zeilenwerte werden mit allen Spaltenwerten verrechnet. Das führt dazu, dass Einstellungen im Aufgabengenerator nicht auf einzelne Lösungen bezogen betrachtet werden können. Wenn du den Eindruck hast, dass der Aufgabengenerator sich merkwürdig verhält, liegt das daher in der Regel an diesen Abhängigkeiten.

 

Einige typische Besonderheiten siehst du in den folgenden Abschnitten:

 

Setzen von Überschreitungsregeln bei Addition und Subtraktion

 

Je nach Höhe des Zahlenraums kannst du die Zehner-, Hunderter- oder auch die Tausender-Überschreitung einzeln festlegen. Die Aufgaben können entweder "nur mit Überschreitung", "nur ohne Überschreitung" oder mit "beliebiger Überschreitung" generiert werden.

 

Sobald eine Überschreitungsregel aktiviert ist, achtet der Aufgabengenerator darauf, dass beide Zahlen einen möglichst großen Bereich des Stellenwerts als Auswahl haben. Dadurch werden nicht alle Zahlen genutzt, die theoretisch möglich sind. Jedoch bleiben die Aufgaben dadurch sinnvoll.

 

Hier ist ein Beispiel: nehmen wir an, du erstellst eine Additions-Rechentabelle im Zahlenraum 20 ohne Zehnerüberschreitung. Würde der Generator hier auch nur einen Zeilenwert auf 8 setzen, dann dürften alle Spaltenwerte höchstens den Wert 2 haben. Da jeder Zeilenwert mit jedem Spaltenwert addiert wird, würde es sonst unweigerlich in einer Zelle zu einer 10er-Überschreitung (8+x) kommen. Der Generator schränkt in diesem Fall daher die möglichen Werte für die erste Zahl ein, so dass beispielsweise die 8 und die 9 nicht vorkommen – auch wenn sie theoretisch gültig wären.

 

Divisionsaufgaben mit Streichergebnissen

 

Bei Aufgaben mit Division wird kein Rest unterstützt. Aufgrund der Natur der Rechentabelle können die Divisionsergebnisse außerdem nicht über der Zahl 20 liegen. Je nach Auswahl der 1x1-Reihen kann es daher zu Streichergebnissen kommen, da Lösungen einen Rest enthalten würden. Streichergebnisse lassen sich nur vermeiden, wenn es ausreichend viele Vielfache für alle Zeilenwerte gibt.

 

Ein Beispiel: nehmen wir an, du hast die 1x1-Reihen 3, 6 und 9 ausgewählt. Das kleinste gemeinsame Vielfache dieser drei Werte ist 18. Somit gibt es bei dieser Aufgabe nur eine Zeile ohne Streichergebnisse. In allen weiteren Zeilen wird es zu Streichergebnissen kommen, da die Spaltenzahl nur durch zwei der drei Zeilenwerte ohne Rest geteilt werden kann.

 

Warnhinweis bei widersprüchlichen Einstellungen

 

Falls deine Aufgabe widersprüchliche Einstellungen hat, dann weist dich der Worksheet Crafter direkt im Eigenschaften Editor darauf hin. Dabei wird die Einstellung, die nicht umgesetzt werden kann, in roter Farbe hervorgehoben. Abhängig davon, wie widersprüchlich die Einstellungen sind, zeigt der Worksheet Crafter die Aufgabe als nicht lösbar an oder toleriert eine Abweichung von deinen Einstellungen.

 

Ein Beispiel: Wenn du im Zahlenraum 100 eine der Formeln auf „xxxx“ stellst, wird der Worksheet Crafter diese Formel in roter Farbe hervorheben. Der Hinweis bedeutet, dass die Formel nicht umsetzbar ist - hier aufgrund des Zahlenraums. Der Worksheet Crafter zeigt die Aufgabe daher als nicht lösbar an. Zusätzlich erscheint unten ein gelber Warnhinweis.

 

Darstellung

 

Im Bereich "Darstellung" der Eigenschaften kannst du das Aussehen der Tabelle anpassen:

 

Hintergrundfarbe:

Klicke auf die Schaltfläche mit der Farbpalette. Es öffnet sich ein Dialog zur Auswahl einer Grundfarbe. Aus dieser wird in Abstufungen die Tabelle eingefärbt. Sobald eine Farbe ausgewählt ist, kannst du diese mit dem roten "X" wieder entfernen. Dann ist der Tabellenhintergrund wieder durchsichtig. Hier haben wir praktische Tipps für dich was die Auswahl der Farbe betrifft.

Weißer Ergebnisbereich:

Wenn eine Hintergrundfarbe ausgewählt ist, kannst du durch Setzen des Häkchens den Ergebnisbereich (das Tabelleninnere) anstelle der gewählten Farbschattierung weiß einfärben.

 

ArithmeticTable_background-color

 

Die Rechentabelle im manuellen Modus

 

Im manuellen Modus hast du die volle Kontrolle über die Rechentabelle und kannst jeden Wert selbst festlegen. Jedes Feld der Tabelle funktioniert dabei wie ein kleines Textfeld. Falls du mit den Eingabefeldern noch nicht vertraut bist, dann kannst du im Kapitel "Arbeiten mit Eingabefeldern" mehr über dieses Thema erfahren. Innerhalb eines Kästchens besteht die Möglichkeit, mit der Enter Taste in das nächste Kästchen des Feldes zu wechseln.

 

Sobald sich aus den von dir eingetragenen Werten Lösungen berechnen lassen, werden diese automatisch in der Tabelle angezeigt. Falls du das nicht möchtest, entferne in den Eigenschaften das Häkchen bei "Lösungen anzeigen".

 

Selbst das Feld mit dem Rechenoperator kannst du bearbeiten. Dabei gibt es allerdings zwei Dinge zu beachten:

Für das automatische Ausfüllen der Lösungen durch den Worksheet Crafter ist nur die in den Eigenschaften eingestellte Rechenart entscheidend. Ist dort beispielsweise Addition ausgewählt, werden die Werte immer addiert, selbst wenn du in die Tabelle ein "-" eingetragen hast.

Sobald du in den Eigenschaften die Rechenart änderst, wird der entsprechende Operator in der Tabelle eingetragen. Falls du dort also etwas anderes stehen haben möchtest, stelle zuerst die Rechenart ein und bearbeite dann das Feld in der Tabelle.

 

 

Bei der Eingabe von Text gibt es eine Besonderheit zu beachten: Das üblicherweise als Stern abgebildete Multiplikationszeichen wird vom Worksheet Crafter automatisch in Form eines grundschulgerechten Malzeichens dargestellt. Ein umständliches Suchen und Einfügen von besonderen Malzeichen bleibt dir somit erspart. Falls du stattdessen wirklich ein Sternchen schreiben möchtest, tippe einfach erneut das Sternchen auf der Tastatur und das Malzeichen wird in den Stern zurückverwandelt.

Das Sternchen kann außerdem über die Symbolliste rechts oben in der Formatierungs-Toolbar eingefügt werden.

 

Auch im manuellen Modus kannst du die Anzahl der Zeilen und Spalten in den Eigenschaften ändern.

 

©2022 SchoolCraft GmbH. Weitere Informationen findest du auf unserer Webseite