19
Feb
2016

Wir verlosen drei Teleskope an Schulen mit Förderkindern – dank toller Aktion der Sternwarte Essen!

milky-way-1031138_1280

Es war natürlich kein Zufall, dass unser erstes großes Materialpaket das Thema Unser Sonnensystem hatte. Ich finde Astronomie richtig spannend und habe mir erst kürzlich selbst  ein Teleskop zugelegt, um noch besser den Nachthimmel beobachten zu können (allerdings ist dessen Bedienung gar nicht so leicht wie gedacht…).

Dementsprechend begeistert war ich, als ich von der Aktion Sterne funkeln für jeden der Walter-Hohmann-Sternwarte Essen erfahren habe! Bei dieser Aktion soll Kindern, die zusätzliche Förderung und Betreuung brauchen, der Zugang zu einem Teleskop ermöglicht werden. Das Projekt sucht Sponsoren, die einen Teil der Herstellungskosten und die Kosten für Lieferung, Montierung und Zusatzmaterial übernehmen. Da will ich natürlich mitmachen! Deswegen finanzieren wir vom Worksheet Crafter drei Teleskope für drei Schulen mit Inklusion.

Mehr zur Teilnahme könnt ihr unten lesen, erstmal will ich euch die Aktion und die Teleskope näher vorstellen:

Was alles zum Teleskop gehört

Die Teleskope selbst sind 80/900-Teleskope der Firma Bresser, die die Aktion untersützt. Dazu gehören ein Stativ und drei Okulare.

Montiert wird das Teleskop mit Hilfe eines Bausatzes aus Holz. Dieser kann von den Kindern selbst zusammengebaut werden!

Außerdem ist noch jede Menge Zusatzmaterial enthalten, nämlich DVDs, Bücher und Sternkarten vom Kosmos Verlag und eine von Astronauten signierte Mondkarte.

Das Beste: Zu der Aktion gehört auch, dass die jeweiligen Schulen für ein Jahr lang von einer lokalen Sternwarte betreut werden und so den Sternenhimmel mit professioneller Hilfe erkunden können.

Das dargestellte Teleskop entspricht nicht den Teleskopen aus „Sterne funkeln für jeden“. Diese könnt ihr auf der Webseite der Aktion sehen.

Wie ihr mit eurer Schule teilnehmen könnt

Es geht ganz einfach: Schreibt uns bis zum 26.02.2016 einen Kommentar unter diesen Blogartikel. Dabei brauchen wir unbedingt folgende Angaben von euch:

  • Die Anschrift oder Webseite eurer Schule
  • Im Feld E-Mail-Adresse eure Mailadresse – diese ist nicht öffentlich auf dem Blog sichtbar sondern nur für mich, damit ich euch kontaktieren kann.

Wer mitmachen kann: Teilnehmen können nicht nur Förderschulen, sondern alle Schulen, an denen es Schüler mit besonderem Förderbedarf gibt. Wie ein solcher Förderbedarf definiert ist, liegt in eurem eigenen Ermessen, die Sternwarte verlangt keine Nachweise oder Ähnliches.

Wann die Verlosung stattfindet: Unter allen Schulen verlosen wir dann in einer Woche drei Teleskopsets der Aktion.

Was ein Teleskopset beinhaltet: Zu jedem der drei Sets gehören

  • ein 80/900-Teleskop
  • ein Stativ
  • drei Okulare
  • ein Bausatz aus Holz für die Montierung
  • DVDs, Bücher und Sternkarten
  • eine von Astronauten signierte Mondkarte
  • ein Jahr Betreuung von einer lokalen Sternwarte
  • die Versandkosten

teleskop_sterne

Macht mit!

Ich freue mich auf eure Teilnahme! Schreibt einen Kommentar für eure Schule und teilt den Beitrag gerne auf Facebook und Co., damit auch andere Schulen und Lehrende von der Aktion erfahren.

Euer Fabian

PS: Ihr wollt selbst Sponsor für eine Schule werden? Auf der Seite Sterne funkeln für jeden zur Aktion der Sternwarte Essen findet ihr Informationen dazu.

 

Abgelegt unter: Dinge die wir mögen, Neuigkeiten

58 Kommentare

58 Antworten zu „Wir verlosen drei Teleskope an Schulen mit Förderkindern – dank toller Aktion der Sternwarte Essen!”

  1. Hallo,

    ich arbeite an einer Grundschule in Rheinland-Pfalz. Wir sind sowohl Schwerpunkt- als auch Ganztagsschule und würden uns sehr über den Gewinn eines Teleskopssets freuen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Carmen

  2. Hallo Fabian,
    mein Name ist Regula und ich bin Lehrerin an der Evangelischen Grundschule Grumbach. Dies ist eine kleine freie Grundschule in Sachsen in der Nähe von Wilsdruff/Dresden. Die Schüler sind in 5 Stammgruppen aufgeteilt, Klasse 1 bis 4 gemischt. Wir arbeiten nach der Pädagogik von Maria Montessori. In der kosmischen Erziehung (nach M.M.) spielt die Entstehung der Erde, unser Sonnensystem, das Weltall etc. eine wichtige Rolle. In unseren Regalen stehen etliche Materialien zu diesen Themen bereit.
    Wir haben mehrere Inklusionskinder (u.a. Trisomie 21, Diabetes, Schwerhörigkeit) und auch eine Förderlehrerin an unserer Schule. In der Freiarbeitszeit könnten wir das Teleskop wunderbar einsetzen und auch bei unseren Lesenächten wäre so ein Blick durchs „Fernrohr“ bestimmt spannend!
    Herzliche Grüße, Regula

  3. Hallo,

    ich arbeite an einer Schwerpunktschule mit Ganztagsangebot. Zu uns kommen vor allem Kinder mit Fördergutachten in den Bereichen ‚Lernen‘ und ‚ganzheitliche Entwicklung‘.
    Erst kürzlich habe ich mit meiner Klasse eine Einheit zum Thema „Weltraum“ durchgeführt und dabei auch das tolle Material über den Worksheetcrafter genutzt.
    Für unsere Schule wäre der Gewinn des Telekopssets eine sehr große Bereicherung.
    Wir würden uns riesig freuen.

    Herzliche Grüße,
    C. Schlosser

  4. Anja sagt:

    Wir sind Pilotschule für Inklusion aus dem Raum Potsdam, bekommen aber für dieses umfangreiche Unterfangen außer ein paar Sonderpädagogikstunden keinerlei besondere Unterstützung. Wir haben alle Förderbedarfe bei uns tatsächlich auch einschließlich geistiger Entwicklung und würden uns über dieses besondere Geschenk dann wirklich riesig freuen. Zumal wir mit der Grundschule bis Klasse 6 auch die Astronomie in Sachunterricht und Nawi abdecken.
    Ich würde unsere Adresse ungern hier im Kommentar bekannt geben, und hoffe, das ist nicht Gewinnbedingung. Im Gewinnfall dann aber natürlich.
    Beste Grüße
    Anja

  5. Diana Rückert sagt:

    Hallo Florian,
    wir haben unsere Schule vor 5 Jahren nach Kopernikus benannt und sogar eine Astronomie AG, die sich unheimlich über ein Teleskop freuen würde! Wir haben sehr viele Kinder mit Deutsch Förderbedarf, da wir größtenteils Kinder mit Migrationshintergrund unterrichten. Dazu haben wir auch jede Menge Inklusionskinder. Bei uns wäre eine solche Attraktion sehr gut aufgehoben!

    Liebe Grüße

    Dana

  6. Daniela sagt:

    Hallo Fabian,

    ich arbeite an einem städtischen Förderzentrum in Augsburg. Wir haben Klassen von 1-9 mit dem Förderschwerpunkt Lernen, Sprache und emotional-soziale Entwicklung. Da die Schule in einem Brennpunktviertel liegt, haben die Schüler oftmals kaum Möglichkeit „über den Tellerrand“ zu schauen. Gerade aber aus diesem Grund arbeite ich so gerne an der Schule. Es ist immer wieder eine Herausforderung mit kaum vorhandenen finanziellen Mitteln und wenig Elternunterstützung für die Kinder etwas zu tun, die es sich verdienen. Ihnen deshalb etwas von unserer Welt zu zeigen, was für sie sonst nicht möglich wäre, würde mich und meine Kollegen sicher sehr freuen.

    Viele Grüße
    Daniela

  7. Hallo Fabian,
    ich bin Grundschullehrerin in Hessen und habe zur Zeit eine erste Klasse mit einem Sehbehinderten Kind, das total von Sternen und Raketen begeistert ist. Für meine Klasse war dies ein super Highlight und besonders mein I-Kind würde sich riesig darüber freuen.

  8. Hallo Fabian sagt:

    Hallo Fabian, wir sind eine ganz „normale“ Grundschule in Obertshausen. An unserer Schule werden momentan 6 Kinder „offiziell“ inkludiert, davon momentan 3 mit Teilhabeassistenz. Wir arbeiten im Bereich Ganztag im Profil 1 und sind Teil des Projekts „Deutsch und PC“, einer Deutschförderung für Kinder mit Migrationshintergrund. Wie alle anderen Schulen auch, sind wir sehr engagiert und versuchen mit wenig finanziellen Mitteln, das Beste für unsere Kinder zu erreichen.
    Über ein Teleskop würden wir uns natürlich sehr freuen und hätten auch Verwendung dafür.
    Viele Grüße
    Patricia

  9. Djamila sagt:

    Hallo WorksheetCrafter-Team,

    ich arbeite an einer sehr kleinen Grundschule am Rande Berlins. Auch wenn wir offiziell keine Inklusionsschule sind, wird natürlich inkludiert: bei uns lernen Kinder mit den Förderschwerpunkten Lernen, Sehen und emotional-soziale Entwicklung.
    Ein Teleskop wäre ein großartiger Gewinn und somit reihe ich mich ein und drücke uns mal die Daumen 🙂

    Viele Grüße, Djamila.

  10. Sleepwalker sagt:

    Hallo!

    Auch ich würde gerne unsere Schule mit ins Rennen schicken. Wir sind eine Ganztagsschule mit vielen kleinen Individuen, die alle auf Ihre Art gerne gefördert werden. Ein Teleskop mit einem solch umfangreichen Material wäre eine super Ergänzung.
    Vielleicht klappt es ja.

    Tolle Aktion!

    Viele Grüße

  11. Ha das wär doch mal was für unsere Abteilung mit dem Förderschwerpunkt Lernen am Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation in Frankenthal.
    Das würde mich sehr freuen, wenn wir unter den Gewinnern zu finden wären 🙂
    Eine schöne Idee, vielen Dank dafür.
    Grüße und ein schönes Wochenende

  12. Wespe sagt:

    Hallo Fabian, wir sind eine Förderschule für Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf Sprache in Düsseldorf. Das wäre natürlich eine super Sache mit dem Teleskop. Das könnten wir gut für den Unterricht, vor allem aber für Angebote im Ganztag gebrauchen.
    Darüberhinaus möchte ich mich aber auch mal grundsätzlich bedanken. Ich schaue fast jeden Tag beim Grundschulblog vorbei und habe schon viele Materialien im Unterricht einsetzen können.

    Liebe Grüße
    Wespe

  13. Kerstin sagt:

    Hallo Fabian,
    ich arbeite an der inklusiven Grundschule der Lebenshilfe in Wetzlar. Wir arbeiten mit unseren Kindern in Kleingruppen und fördern jedes Kind entsprechend seinen Fähig- und Fertigkeiten. Unsere Schule wird von Kindern mit und ohne Behinderung besucht. Dieses inklusive Konzept lebt vom Miteinander! 🙂
    Wir haben Kinder mit unterschiedlichsten Behinderungen, Krankheiten oder Störungen. Durch unser gemeinsames Lernen, Arbeiten, Spielen und Leben profitieren wir alle vom Anderen und fühlen umseht wohl!
    Wir würden uns über die Teleskope unglaublich freuen und könnten dann unser Ganztagesangebot durch eine Planeten-AG usw. erweitern!
    Liebe Grüße!

    Kerstin

  14. Eva sagt:

    Hallo Fabian,
    wir sind eine MINT freundliche Grundschule mit vielfältigem Ganztagsangebot. Bei uns werden viele Kinder mit sonderpädagogischen Förderbedarf inklusiv unterrichtet. Ein Teleskop mit Material würde unsere naturwissenschaftlichen Angebote prima ergänzen!
    Viele Grüße Eva

  15. Claudia sagt:

    Hallo, ich arbeite an einer sozialen Brennpunktschule in Worms und würden uns sehr über ein Teleskop freuen. Gerade im Ganztagsbereich könnten wir dann endlich eine Astronomie AG einrichten. Selbstverständlich wäre es auch toll beim Thema Planeten ein echtes Teleskop vorhanden zu haben. Leider ist dies bis jetzt aus Kostengründen gescheitert. Auch haben wir viele Inklusionkinder, für die es bestimmt schön wäre, bei Projekten die „Teleskopbetreuerrolle“ zu übernehmen. Vielen Dank!

    Grüße Claudia K.

  16. Ingrid sagt:

    Lieber Fabian,

    ich arbeite an einer Grundschule in Schwedt. In unseren Klassen lernen auch Kinder mit dem Förderschwerpunkt Lernen, Sprache und em.-soz. Störung. Über ein Teleskop würden sich alle sehr freuen und die Materialien würden im Projektunterricht rege genutzt werden.

    Liebe Grüße von Ingrid

  17. Katja sagt:

    Hallo Fabian,

    ich arbeite an einer Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen in Ichenhausen-Hochwang nahe Günzburg.
    Ein Teleskop wäre für unsere Schülerinnen und Schüler toll, da sie sehr stark auf handelndes Lernen angewiesen sind. Gerade das Thema Weltall ist für alle immer wieder ein Highlight und ein nöch größeres Highlight wäre es, wenn wir die Sterne bald mit einem Teleskop real betrachten könnten.

    Viele Grüße aus Schwaben

    Katja

  18. Vera sagt:

    Hi Fabian,

    unsere Schule ist eine Brennpunktschule. Knapp 50% unserer Kinder haben einen Migrationshintergrund und großen Förderbedarf vor allem im Bereich Sprache. Wir arbeiten schon lange inklusiv. Zur Zeit kommen gefühlt wöchentlich Flüchtlingskinder zu uns. Kinder, die kein Wort deustch verstehen oder gar sprechen.
    Die Anforderungen werden immer größer…
    Ein Teleskopset würden viele Kinder bestimmt mit Begeisterung verwenden. Denn zum Staunen muss man nicht die selbe Spraceh sprechen……

    Viele Grüße,
    Vera

  19. Monika sagt:

    Hallo Fabian,
    wir sind eine verlässliche Grundschule und haben mittlerweile mehrere Schüler mit Förderbedarf. Darunter einige Schüler, die sich gerade am Thema Planeten sehr interessiert zeigen. Über das Teleskop würden wir uns sehr freuen.
    Schöne Güße

  20. Wir sind eine offene Ganztags-Grundschule in Grünheide, die von viel Wald und Wasser umgeben ist. Auf unserem Löcknitz-Campus gibt es außerdem eine Kita, ein Gymnasium und eine Oberschule. Unser Motto: „von der Wiege bis zum Abitur“ Im Mai führen wir eine Projektwoche zum Thema „Universum“ durch. Kinder mit dem Förderschwerpunkt „emotionale-soz. Entwicklung, geistige Behinderung, Hören und Lernen“ von Klasse 1 bis 6 besuchen unsere Schule bzw. den Hort. Eine Besonderheit unserer Schule ist die flexible Schuleingangsphase, in der 5-9 Jährige unterrichtet werden.

    Liebe Grüße aus Brandenburg
    Frau Köhler

  21. Steffi sagt:

    Hallo Fabian,

    Was für eine schöne Aktion. 🙂

    Wir sind eine Schwerpunktschule aus RLP an der Grenze zu NRW. Drei Förderlehrerinnen unterstützen uns bei unserer inklusiven Arbeit, denn wir haben einige Kinder mit besonderem Förderbedarf in den verschiedensten Bereichen.

    Eine Kollegin hat vor einiger Zeit in einer AG schon ein großes Sonnensystem aus Pappmaschee zum Aufhängen im Flur gebastelt. Daran laufen die Kinder gerne begeistert vorbei und zeigen großes Interesse fürs Thema. In Klasse 4 gehört es in jedem Jahr zum eingeplanten Thema für den Sachunterricht. Darauf freuen sich die Kinder immer besonders. Ein Teleskop würde sicherlich allen Kindern und Klassenstufen einen besonderen Zugang zum Thema ermöglichen. Wir würden uns sehr darüber freuen.

    Herzliche Grüße

  22. Kirsten sagt:

    Hallo Fabian,
    ich arbeite gemeinsam mit 10 engagierten Kolleginnen an einer Grundschule im Essener Norden. Wir sind eine GU-Schule mit Offenem Ganztag. Viele unserer Kinder sind begeistert vom Thema „Weltall“ und „Planeten“, da es handlungsorientiertes Lernen verbunden mit Staunen und Erleben ermöglicht. Ein Teleskop mitsamt dem umfangreichen Materialpaket wäre ein echter Gewinn für unsere Schule – die Kinder wären begeistert!

  23. Benni sagt:

    Hallo Fabian,
    ich arbeite an einer sehr kleinen Förderschule im schwäbischen Rutesheim. Da wir dieses Jahr im Juli mit unsere Kids der Klasse 3-6 für eine Woche am Titisee im Schwarzwald zelten gehen wäre ein solches Teleskopset natürlich perfekt für uns um es direkt und ausgiebig auch Nachts auszuprobieren. Vielleicht haben wir ja Glück. Die Kids würden sich sicher freuen 😉

  24. Sigrid W. sagt:

    Hallo,
    ich arbeite in der Grundstufe eines Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit Förderschwerpunkt Lernen in Ludwigsburg. Im nächsten Schuljahr wollen wir Ganztagesschule für die Grundstufe werden und im Nachmittagsbereich verschiedene Freizeitangebote und Arbeitsgemeinschaften anbieten. Das Teleskopset und die Materialien sowie die Betreuung durch eine Sternwarte in der Nähe wären eine super Grundlage für ein spannendes AG-Angebot! Von daher würde ich mich freuen, wenn wir ein Set gewinnen würden!

  25. Katharina sagt:

    Hallo Fabian,

    ich arbeite mit einem sehr engagierten Kollegium an einer Grundschule in Essen. Auch an unserer Schule lernen wir gemeinsam und versuchen unseren Schülerinnen und Schülern viele unterschiedliche Lernangebote zu ermöglichen. Ein Teleskopset würde unsere Unterrichtsinhalte zum Thema „Unser Sonnensystem“ sehr bereichern und den Kindern einen weiteren Zugang zu diesem spannenden Themengebiet ermöglichen. Vielleicht haben wir Glück bei der Verlosung.

    Herzliche Grüße!

  26. Anke Hein sagt:

    Hallo,
    ich arbeite an einer deutschen Schule in Dänemark. Wir sind quasi eine Gemeinschaftsschule für die Klassen 0-9 und hätten sicherlich ebenfalls sehr gute Verwendungsmöglichkeiten für ein Teleskop. Auch an unserer Schule finden sich Schüler mit unterschiedlichstem Förderbedarf. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Zweisprachigkeit ( deutsch/ dänisch). Ich wünsche unseren Schülern viel Glück bei der Auslosung und allen anderen einen schönen Abend.

  27. Tanja Höll sagt:

    Hallo Fabian,
    wir sind ein Grundschulverbund mit zwei Standorten in NRW. Als Montessori-Angebotsschule im Ganztag liegen unsere Interessen natürlich sehr im Bereich der kosmischen Erziehung und der Wissenserkundung des Kosmos um uns. Handlungsorientiertes Lernen mit Hand und Herz stehen in der Freiarbeit im Vordergrund. Der Bereich Sterne, Planeten und Weltall gehört schon zu unseren Freiarbeitsthemen, ein Teleskop und eine passende Betreuung durch eine Sternwarte würde das Thema greifbar prima ergänzen. Im Nachmittagsbereich unterstützt die offene Ganztagsschule den Lernvormittag durch einigen AG und könnte auch hier von den Materialien profitieren. In jeder unserer 17 Klasse lernen bei uns zwischen zwei und acht Kinder mit besonderem Förderbedarf – in allen Schwerpunkten- gemeinsam mit den anderen in jahrgangsgemischten Klassen.
    Wir würden uns sehr freuen. Herzliche Grüße!

  28. Kristin E. sagt:

    Hallo,
    ich arbeite an der Funkegrundschule in Dortmund-Dorstfeld.
    An unserer Schule lernen Kinder vieler Nationen und verschiedenster kultureller Hintergründe mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf gemeinsam. Zudem kommen immer mehr Kinder als „sprachliche Seiteneinsteiger“ in unsere Klassen.
    Wir arbeiten häufig in kleinen Fördergruppen, in denen das Teleskop gut eingesetzt werden könnte.
    Wir würden gerne auch unseren Schülern, den Blick zu den Sternen ermöglichen und damit ihre Sicht auf die Welt erweitern.
    Das Teleskop wäre eine echte Bereicherung,
    viele Grüße

    K. Externbrink

  29. Sonja sagt:

    Lieber Fabian,
    danke für diese tolle Möglichkeit. Unsere vierten Klassen der Grundschule Großsachsen haben sich in Sachkunde (Menuk) vor Kurzem mit dem Thema *Weltall* beschäftigt und nahmen begeistert an den Lernangeboten teil. Auch unsere Inklusivkinder waren mit Feuereifer bei der Sache. Wir würden uns über die Chance, ein Teleskop zu gewinnen, sehr freuen.
    Herzliche Grüße.
    Sonja

  30. Hallo aus Brandenburg!
    Ich arbeite an einer Grundschule,die schon seit vielen Jahren Pilot Schule für Inklusion ist.
    Wir haben in jeder Klassenstufe Kinder mit sonderpädagogischen Förderbedarf wie geistige Entwicklung, emotional soziale Entwicklung und auch Lernen.
    Bei uns lernen Kinder der Klassen 1-6 und wir haben ein sehr großes Arbeitsgemeinschaftsangebot. Eine Astronomie AG fehlt uns noch und daher würden wir uns sehr über die Teleskope freuen!
    Liebe Grüsse Katrin

  31. Lieber Fabian,

    ich bin LAA an der Sebastianschule in Rosendahl-Osterwick und unterrichte das Fach Sachunterricht. Wir haben mittlerweile einige Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf an unserer Schule, die am gemeinsamen Unterricht teilnehmen. Über die Teleskope würden sich alle Kinder sehr freuen, da das Thema Weltraum immer wieder sehr beliebt ist!

    Liebe Grüße aus Münster
    Alisa

  32. ich bin Lehrerin an einer grundschule. Seit Jahren haben wir zwei Sprachklassen mit Kindern die Probleme beim Richtigen Sprechen haben, durch Hergerichtete Gaumenspalten, Stotterer o. ä.
    Dazu werden bei uns auch viele Kinder mit dem Förderschwerpunkt Lernen, Sehen, geistig und sozial-emotional unterrichtet. Ein Schwerpunkt in unserer Schule ist der Naturwissenschaftliche Unterricht ( Primarforscher). Dabei wäre es schön, nicht nur auf der Erde die Phänomene der Natur beobachten und untersuchen zu können, sondern auch außerhalb.

    Liebe Grüße
    Ariana

  33. Silke sagt:

    Hallo Fabian,
    was eine tolle Aktion!
    Ich arbeite am Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum in Linkenheim. Wir haben hauptsächlich Kinder mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Wir würden uns riesig über ein Teleskop freuen!
    Liebe Grüße
    Silke

  34. Katharina sagt:

    Lieber Fabian,
    wir forschen momentan in der 2. Klasse im Sachunterricht zum Thema Weltraum. Unsere Klassen sind absoult begeistert von unserem Sonnensystem und natürlich auch von all den anderen fernen Sternen. Besonders die Begleitung von regionalem Fachpersonal wäre neben dem Teleskop eine einmalige Chance für unsere Schüler über einen längeren Zeitraum intensiv an diesem spannenden Thema zu arbeiten. Da unsere Schule in einem Kölner Brennpunktviertel liegt, haben viele Kinder außerhalb der Schule kaum die Möglichkeit hinsichtlich dieses Themas weiter zu forschen oder gar eine Sternwarte zu besuchen. Mit Hilfe des Gewinns könnten wir tolle Projekte durchführen, da er so vielseitig ist (Ausrüstung, Material, Experten…).
    Ich arbeite an einer Kölner GL Grundschule mit vielen DaZ-Lernern.
    Die Kinder des 2. Schuljahres drücken ihre insgesamt fast 100 Daumen 😉

  35. Lieber Fabian,
    ich arbeite an einem Beratungs- und Förderzentrum (Förderschwerpunkt Lernen) in Babenhausen. Wir betreuen aber auch viele umliegende Grundschulen.
    Über ein Teleskop würden wir uns freuen.
    Herzliche Grüße
    Manfred

  36. Ilka sagt:

    Hallo Fabian,
    ich bin Lehrerin an einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sehen in Olpe (NRW). Wir unterrichten also Kinder mit einer Sehschädigung (ein paar sind blind, viele haben eine teilweise hochgradige Sehbehinderung). Die meisten unserer Schüler sind auf „normalem Weg“ nicht oder kaum in der Lage, die Sterne am Himmel zu sehen und zu betrachten. Vor einigen Jahren haben wir einmal eine Sternwarte besucht, ein absolutes Highlight für die Schüler, da sie die Sterne eben zuvor noch nie gesehen hatten. Daher wäre so ein Teleskop für unsere Schüler ein absoluter Gewinn und würde ihnen Erfahrungen ermöglichen, die sie ansonsten wahrscheinlich niemals machen würden.
    Außerdem haben sich die Schüler eine Projektwoche zum Thema „Weltraum und Sterne“ gewünscht, die im nächsten Schuljahr stattfinden könnte und für die ein solches Teleskop natürlich noch einmal ein zusätzliches Plus bedeuten würde. Wir würden uns somit auf jeden Fall, genauso wie alle unsere Mitbewerber, riesig über ein Teleskop freuen!

    Liebe Grüße
    Ilka

  37. Jule sagt:

    Hallo,
    wie alle anderen Schulen würden natürlich auch wir uns sehr über ein Teleskop freuen!
    Nicht nur unsere inklusiv beschulten Schüler, sondern ganz bestimmt einfach alle;-)
    Liebe Grüße
    Jule

  38. Tine sagt:

    Meine Schule ist die Reichenberg-Schule in Reichelsheim im Odenwald. Wir haben eine Lernhilfe Klasse und mehrere Inklusionskinder. U.a. Kinder mit dem Förderschwerpunkt geistiger Entwicklung.
    Schau doch einfach mal auf unserer Homepage vorbei.
    Liebe Grüße
    Tine

  39. Steffi sagt:

    Lieber Fabian, erst neulich haben meine Zweitklasskolleginngen das Thema Planten für die Projektwoche angemacht und da würden sich natürlich alle Kinder riesig freuen, wenn sie durch ein Teleskop genaue Betrachtungen machen dürfen (zumal die nächste Sternwarte auch nicht weit ist).
    Bei uns an der Schule gibt es zahlreiche Kinder mit Förderbedarf Sprache und Lesen (die netterweise zusätzlich von einer pensionierten Sonderschullehrerin unterstützt werden), wir haben einige Inklusionskinder und eine Eingangsklasse der nahen Förderschule bei uns, mit der ich kooperiere.
    Aber riesig freuen würden sich natürlich alleschüler!
    Liebe Grüße,
    Steffi

  40. Anke Kray sagt:

    Hallo Fabian!
    Die Idee ist einfach großartig und die Vorstellung an unserer Schule, Förderschule für Geistige Entwicklung in Köln, ein solch wunderbares Teleskop nutzen zu können ist einfach der Hammer!
    Unsere Schule ist „mitten im Veedel“ und vor allem unsere vielen autistischen Schüler und Schülerinnen würden sich mit Sicherheit riesig freuen, die Welt über ein Telekop zu erkunden und das auch noch unterstützt von „echten“ Astronomen einer Sterbwarte…
    Hoffentlich klappt´s…:-)
    So oder so vielen Dank für das tolle Engagement!
    Anke

  41. Julia sagt:

    Hallo Fabian!
    Die Idee ist wirklich großartig! Unser SBBZ mit dem Förderschwerpunkt Sprache würde sich unglaublich über das Teleskop freuen und dieses begeistert einsetzen!
    Vielen Dank und viele Grüße
    Jula

  42. Birgit sagt:

    Lieber Fabian!
    Wir sind eine siebenklassige Volksschule mit mehreren Förderkindern aus verschiedenen Bereichen (Seh-, Hörbehinderung, Sprachförderung, Verhaltensförderung). Immer wieder wird das Thema „Weltall“ im Unterricht behandelt und ein Teleskop verwenden zu können, wäre eine wundervolle Ergänzung unserer Arbeit. Wir würden uns über den Gewinn unglaublich freuen!
    Liebe Grüße,
    Birgit

  43. Nicola Doschek sagt:

    Hallihallo,
    ich arbeite an der Waldschule in Obertshausen. Wir sind eine Grundschule, die bereits seit einigen Jahren begabungsgerecht und inklusiv arbeitet. Jedes Kind soll ausgehend von seinem derzeitigen Lernstand zu größtmöglichen Erfolg kommen. Wir haben bsp.körperbehinderte Kinder, hörgeschädigte, Trisomie21 und auch Autisten. Über das Teleskop würden wir uns sehr freuen, denn es würde unsere arbeit sehr bereichern.

  44. Lieber Fabian,

    ich leite eine kleine Grundschule in Baden-Württemberg. Seit einigen Jahren wächst die Anzahl der Kinder mit dem Förderschwerpunkt emotional-soziale Entwicklung in unseren Klassen. Manchen dieser Kinder tut es gut, wenn wir zwei Stunden pro Woche in so genannten Ateliers arbeiten. In diesen Phasen lernen die Kinder in jahrgangsgemischten Gruppen aus den Klassenstufen 1-4 zusammen in etwas kleineren Lerngruppen als im Klassenalltag. Wir bieten dabei ganz unterschiedliche Themen aus dem Fächerverbund „Mensch-Natur-Kultur“ an. In diesem Schuljahr erfreut sich das Thema „Sonne, Mond und Sterne“ ganz besonderer Beliebtheit. Sicher würden sich nicht nur die Kinder dieses Ateliers und ihre Lehrerin über ein Teleskop freuen. Schließlich war auch die ganze Schule auf den Beinen, als es letztes Jahr möglich war, die partielle Sonnenfinsternis zu beobachten. Das nicht weit entfernte Planetarium Laupheim würde uns sicherlich kompetent unterstützen.
    Ich bin gespannt, ob wir Glück haben….
    Schöne Grüße von der Schwäbischen Alb

  45. Verena sagt:

    Hallo,

    ich arbeite an einer Grundschule in Niedersachsen, die als Ganztagsschule verschiedene Projekte und AGs anbietet, unter anderem auch eine Astronomie AG. Um dieses Angebot realitätsnaher zu gestalten, wären die Teleskope eine tolle Berreicherung für unsere Schule.
    Die Inklusion ist bei uns in so ziemlich jeder Klasse zu finden, dabei ist mittlerweile jeder Förderschwerpunkt an unserer Schule vertreten.
    Wir würden uns sehr über die Telekope freuen.
    Viele Grüße aus dem verregneten Niedersachsen

  46. Heike sagt:

    Hallo Fabian,
    meine Grundschule liegt im Süden von Sachsen- Anhalt. Im Moment arbeite ich mit meiner Klasse an einem Weltraumprojekt. Die Kinder experimentieren gern und sind mit voller Begeisterung dabei. An unserer Schule haben wir 15 Kinder mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf.
    Da gerade in der Grundschule das Lernen mit allen Sinnen eine große Rolle spielt, wäre ein Teleskop eine große Bereicherung für den Unterricht.

    Viele Grüße und vielen Dank für das Engagement
    von Heike

  47. Anna sagt:

    Lieber Florian,
    was für eine tolle Aktion! Nicht nur, dass sich unsere 6 vierten Klassen über das Teleskop passend zum Thema „Weltall“ total freuen würden, sondern dass alle über 650 SchülerInnen der (schlecht ausgestatteten) Goetheschule in Offenbach davon profitieren könnten. Unsere Schule liegt im Nordend von Offenbach, was bedeutet, dass wir ca. 80-90% SchülerInnen mit Migrationshintergrund haben. In meiner Klasse spricht z.B. nur ein Kind Deutsch zu Hause! Das erfordert natürlich ein umfangreiches Förderangebot, vor allem weil auch fast wöchentlich neue Kinder ohne Deutschkenntnisse dazu kommen (in der Schule). Wir beschäftigen alleine 3 Förderschullehrerinnen, die sich um Inklusion und Lernschwache Kinder kümmern und Zeit für Kinder mit „Nachholbedarf“ im Bereich „Glück“ anbieten. Daneben gibt es natürlich täglich einen 2stündigen Intensivkurs für Kinder mit geringen Deutschkenntnissen. Hier werden sie nach Niveaustufen unterteilt und gefördert. Daneben haben wir LRS-, Dyskalkulie- und klassenbezogene Förderkurse, sowie Vorlaufkurse und externe Förderschullehrer, die uns im Bereich „Emotionales und soziales Lernen“ unterstützen.
    So ein Teleskop wäre wirklich eine Bereicherung, um den Kindern die Lebenswelt (vor allem Natur!!) ein bisschen näher zu bringen, mit der sie sonst eher selten in Berührung kommen.
    Nochmal vielen Dank für die tolle Chance!

    Liebe Grüße aus Offenbach
    Anna

  48. Angelika sagt:

    Hallo Fabian,
    ich arbeite mit sehr engagierten Kolleginnen an einer Grundschule in Essen. An unserer Schule werden mehrere Kinder mit unterschiedlichem Förderbedarf inklusiv unterrichtet (Schwerpunkte Hören, Sehen, Lernen). Seit vielen Jahren bieten wir zusätzliche Lernangebote für alle SchülerInnen an, wobei die Kinder die Themen vorschlagen und wählen. Planeten und das Weltall sind immer dabei. So ein tolles Mikroskop wäre eine wahnsinnige Bereicherung und die Kinder und ich haben große Lust, damit zu arbeiten.
    Herzliche Grüße und danke für das Engagement.

  49. Frauke sagt:

    Hallo Fabian!
    Die Aktion ist ja klasse! 🙂
    Meine Schüler wären von dem Teleskop total begeistert, ich übrigens auch! 😉
    Ich arbeite an einer inklusive, vierzügigen Grundschule im Emsland, die einige Kinder mit Förderbedarf besuchen (Emotionale und Soziale Entwicklung, Geistige Entwicklung, Lernen, Hören, Sehen, Körperliche und motorische Entwicklung, Sprache).
    Wir bieten nicht nur Förder-, sondern auch Forderkurse an. Ich leite einen Forscherkurs, der Kinder im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich fordert. Ein Teleskop würde die Arbeit in unserem Kurs, in dem wir uns auch mit unserem Weltraum auseinandersetzen, sehr bereichern. Auch andere Klassen und Kurse würden von dem Teleskop sehr profitieren. Den Kindern einen Blick in den Weltraum ermöglichen zu können, wäre fantastisch! 🙂
    Viele, liebe Grüße
    Frauke

  50. Maike Peters sagt:

    Hallo Fabian!

    Das ist ja eine tolle Aktion!
    Da mache ich doch schnell im Namen unserer Schule auch mit. Wir sind eine Förderschule für Lernen und Sprache! Ich arbeite gerade im Bereich Sprache und habe dort eine erste Klasse, es gibt auch noch 2 zweite Klassen! Im Bereich Lernen gibt es die Klassen 5 -10 und alle! Ob Groß oder Klein, alle hätten bestimmt viel Freude mit einem solchen Teleskop!

    Mit lieben Grüßen.
    Maike

  51. Petra sagt:

    Hallo Fabian!

    Die Aktion ist klasse!
    Da möchte ich doch meine beiden Schulen (nördliches Emsland), welche ich im Rahmen der inklusiven Beschulung / sonderpädagogische Grundversorgung als Förderschullehrkraft unterstütze, mit ins Rennen werfen.

    Liebe Grüße
    Petra

  52. Lisa Pohl sagt:

    Lieber Fabian,

    unsere Schule gehört zum Pilotprojekt inklusive Schule, somit haben wir Förderkinder aus allen Bereichen. Der anschauliche Unterricht ist jedoch nicht nur für sie wichtig, alle würden sich über ein Teleskop freuen. Mehrere Wochen im Jahr beschäftigen wir uns mit dem Sonnensystem, dafür wäre es super!!

    Wie danken jetzt schon!
    Lisa

  53. alibert sagt:

    Hallo Fabian,

    das ist mal wieder eine tolle Aktion! Und da ich mit meiner Förderschule schon seit Anfang an beim worksheetcrafter dabei bin, muss ich uns ja nicht mehr vorstellen.
    Toll wäre es ja, wenn solch ein Teleskop nach Österreich gehen würde!!!

    Liebe Grüße, alibert

  54. Silvia sagt:

    Hallo , ich bin Mutter einer 9 jährigen Tochter. Sie ist ein besonderes Kind und zwar in vielerlei Hinsicht. Ich möchte mich auf diesem Wege gerne bei der Schule bzw. bei den Lehrkräften für ihr Engagement und ihre Hingabe bedanken. Da ich als Erzieherin auch mit Grundschulen zusammenarbeite , weiß ich, dass so eine intensive Zusammenarbeit nicht überall so selbstverständlich ist.
    Unser beider Steckenpferd umfasst alles, was mit Natur zu tun hat. Darum würde es uns besonders freuen, wenn wir die Lehrkräfte der Schule damit überraschen , und uns auf diesem Wege nochmals bedanken könnten.
    Liebe Grüße
    Silva Karsch

  55. Andreas sagt:

    Hallo,

    ich bin Lehrer für den naturwissenschaftlichen Bereich an einer Förderschule in Hessen. Meine Schüler mögen es, wenn sie viel im Unterricht selbst ausprobieren und beobachten können. Beim Thema „Licht“ haben wir Sonnen- und Mondfinsternis am Tellurium beobachtet. Außerdem haben wir aufblasbare Planeten in der Klasse aufgehängt. Besonders der Mond scheint eine besonders Anziehungskraft auf die Schüler zu haben. Mit einem Teleskop könnten wir ihn sicher besser beobachten! Tolle Idee, Teleskope zu verlosen!

    Viele Grüße,
    Andreas

  56. Gabi Hemmer sagt:

    Hallo zusammen,

    ich bin die Schulleiterin einer Bayreuther Grundschule mit Schulprofil „Inklusion“. Wir unterrichten eine Vielzahl von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf und haben um diese unterschiedlichen Begabungen möglichst vielfältig fördern und fordern zu können eine ökologische Außenstation, unsere „Klimawerkstatt“ eingerichtet. In unserer Forscherstation verbringen unsere Klassen, die Gruppen der Offenen Ganztagsschule aber auch externe Besuchergruppen viel Zeit mit Naturerleben, Naturwissenschaft, Kunst etc. Wir fänden es eine tolle Ergänzung unserer Arbeit, wenn wir nun nicht nur nach den Sternen greifen, sondern uns auch noch mit dem Teleskop die aussuchen könnten, die uns am besten gefallen. Ein Teleskopausguck in unserm Klettergarten ist schon geplant.
    Funkelnde Grüße
    Gabi

  57. Hallo,
    ich bin Leher an einer Förderschule in Ladenburg. Unsere Schüler sind immer begeistert wenn es um handungsorientiertes Lernen geht. Sie probieren Dinge gerne aus und sind fasziniert von Themen, die mit Natur und Naturerleben zu tun haben.
    Natürlich würden auch wir uns über den Preis freuen :)!

    Viele Grüße,
    Benjamin

    1. Fabian Roeken sagt:

      Hallo Benjamin,
      dir Verlosung ist leider schon vorüber – tut mir leid! In diesem Beitrag hier haben wir die glücklichen Gewinner verkündet: http://getschoolcraft.com/de/und-die-teleskope-gehen-aaaaaaaaaaan/
      Liebe Grüße,
      Fabian

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit den Kommentaren möchten wir eine Diskussion rund um das Thema dieses Blogbeitrags anstoßen. Bitte beachte dabei unsere Netiquette. Hast du eine allgemeine Frage, ein technisches Anliegen oder kommst alleine gerade einfach nicht weiter? Dann sind wir 7 Tage die Woche im Support für dich da! Schreib uns einfach direkt per Mail an support@worksheetcrafter.com.