02
Jul
2020

Wir sind Worksheet Crafter – ein Gespräch mit Berenike

Romy: Hey Berenike! In den letzten Wochen war im Worksheet Crafter-Bau durch die Aktion Eulennest ja richtig was los. Da freu ich mich natürlich umso mehr, dass du Zeit gefunden hast, um mit mir zu schwatzen. Lass uns doch zum Warmwerden mit einigen Fragen rund um dich als Person loslegen. Zum Beispiel der hier: Was sollte deiner Meinung nach erfunden werden?

Berenike: Hey Romy, das ist leicht: Ein Stargate. Oder das Beamen – eins von beiden. Hauptsache schneller von einem Ort zum nächsten reisen zu können. Ich wohne zwar am tollsten Pops der Welt, allerdings ist der manchmal ganz schön weit weg. Ich habe Fabian schon gefragt, ob er das mit dem Beamen nicht mal in Angriff nehmen kann. Aber ich glaube, er hat gerade zu viel zu tun. 

Auja, beamen wäre richtig cool! Dann könnte man dich auch schnell auf ein Stück Kuchen besuchen. Aber ich glaube, dass du mit deiner Vermutung recht hast: Die Entwickler sind gerade mit anderen Dingen beschäftigt. Bis ich mich also spontan bei dir zum Kuchen einladen kann, dauert es wohl noch. Und wenn ich doch den Flieger nehme, dann müsste ich – schon aus ökologischen Gründen – wohl ein kleines bisschen länger bleiben als nur für das Stück Kuchen. Da frag ich doch gleich mal ganz frech: Könnte man mit dir eigentlich gut in einer WG leben? 

Berenike: Ich glaub: ja. Die Frage ist allerdings: wie lange? Zumindest wäre die WG ziemlich sauber. Bei dem Thema kommt nämlich keiner an mich ran 😉 Ich finde es aber gleichzeitig furchtbar, anderen hinterherzuräumen und habe eine ziemlich genaue Vorstellung von Ordnung. Was nicht bedeutet, dass nichts rumliegen darf. Denn bei mir stapeln sich türmeweise Bücher, liegen Zettel, Postkarten oder Heftchen rum, Stifte müssen stets griffbereit sein. Wenn man selbst jemand ist, der Kraft und Energie aus der Ruhe tankt, dann könnte das mit der WG klappen 😉

Hahaha, du wärst mir als Mitbewohnerin sympathisch und klingst super organisiert. Vermutlich bist du das dann nicht nur privat. Verrat doch mal, was machst du denn beim Worksheet Crafter? 

Berenike: Ich mache vor allem den Abend-Support, das heißt wenn ihr Feierabend macht, übernehme ich – dank Zeitverschiebung macht bei uns also keiner Nachtschichten. Dann beantworte ich Fragen von unseren KundInnen, erledige Bestellungen, verschicke Referendar-Rabattcodes und helfe da, wo es gerade klemmt. 

Man könnte also sagen, du bist sowas wie unsere Geheimwaffe 😉 Was hast du denn in deinem Leben vor dem Worksheet Crafter so gemacht?

Berenike: Ich habe Kunstgeschichte studiert und bin nach dem Studium mit meiner besseren Hälfte nach Neuseeland ausgewandert. Das war ziemlich genau ein Jahr, bevor ich zum Worksheet Crafter gekommen bin. Davor habe ich hauptsächlich als Freelancerin gearbeitet, unter anderem in einer Onlineredaktion für ein kunsthistorisches e-journal. 

Neuseeland – um diesen Wohnort beneide vermutlich nicht nur ich dich insgeheim ein bisschen. Wie bist du denn am anderen Ende der Welt eigentlich auf den Job bei SchoolCraft aufmerksam geworden? Naheliegender wäre doch wahrscheinlich ein Job bei dir vor Ort gewesen, oder? 

Stimmt, das könnte man meinen. Allerdings habe ich schon immer total gern von zu Hause gearbeitet und einfach mein Ding gemacht. Arbeitszeit ist Lebenszeit, die mag ich am liebsten auch da verbringen, wo ich mich besonders wohl fühle 😊 Karen und Fabian haben den Support damals noch alleine geschmissen und dank wachsender Kundenzahlen war das bald zu viel. Da haben sie explizit nach jemandem aus einer anderen Zeitzone gesucht, der sozusagen den Feierabend-Support machen kann. Glücklicherweise habe ich die Stelle entdeckt und mich ohne großes Zögern an ein paar Zeilen gesetzt – klang ja im Grunde zu gut, um wahr zu sein. Hätte ich damals gewusst, was daraus wird… ich hätte es nicht geglaubt. 

Jetzt hast du gerade dein dreijähriges Worksheet Crafter-Jubiläum gefeiert. Was gefällt dir denn bei uns am besten und…. gab’s da eigentlich auch Kuchen? 😉

Berenike: Die Atmosphäre und der Spirit im Team. Ich war von Tag 1 an begeistert und fasse mir heute manchmal noch an den Kopf, weil ich so ein Glück habe! Ein offenes, ehrliches und freundschaftliches Miteinander ohne Konkurrenz, Arroganz oder jeglichen Druck. Kreativität und Eigeninitiative sind an der Tagesordnung. Und das passiert von innen heraus – jeder von uns ist Teil des großen Ganzen. Das fasziniert mich immer noch. Mit dem Kuchen ist das so eine Sache. Da wären wir wieder beim Thema Beamen. Den muss ich mir bisher noch selbst organisieren. Das ist dann tatsächlich der einzige „Nachteil“ 😉 Aber zu Weihnachten verschickt Claudia an das Team unfassbar köstliche Leckereien, die glücklicherweise auch den Weg zu mir finden. 

Romy: (grinst) Egal, wem ich diese Frage bislang gestellt habe, die Antworten ähneln sich echt sehr. Und Antworten sind auch ein hervorragendes Stichwort, denn im Support kennst du die ja auf (fast) alle Fragen. Wie viele Löcher werden euch da denn pro Monat so in den Bauch gefragt?

Berenike: Das kommt zum einen auf die Jahreszeit und zum anderen auf den Wochentag an. Zum Schuljahresbeginn ist bekanntlich mehr los. Da erreichen uns gut 100 Mails am Tag. Die Sonntage und Montage sind knackig, denn da bereiten besonders viele LehrerInnen ihren Unterricht vor. Durch die Aktion Eulennest brummt es dieses Jahr sogar noch mehr. Während des Fernunterrichts hatten wir auch gut und gerne mal 200 Mails pro Tag im Postfach. Darum toppen wir 2020 mit hoher Wahrscheinlichkeit die 22.770 E-Mails, die wir 2019 bekommen haben. 

Im Support seid ihr sieben Tage die Woche erreichbar und dank dir sogar nachts. Da könnte man schnell auf den Gedanken kommen, ihr habt nie frei. Wie organisiert ihr euch?

Oh doch, wir haben natürlich auch frei. Das Support-Team plant die Wochenendverteilung ein Jahr im Voraus. Unter der Woche sind es tagsüber Karen, Sengül, Claudia und Thomas, die den (technischen) Support schmeißen. Abends bin ich an der Reihe – was bei mir ja morgens ist. Aber auch der Rest des Teams springt ein, wenn mal jemand Urlaub hat oder krank ist. 

Was ja auch wieder ein Ausdruck des eben von dir beschriebenen Teamspirits ist. Welche Frage wird euch denn im Support am allerhäufigsten gestellt wird? 

Normalerweise fragen viele KundInnen, wo sie ihre Lizenzdaten finden bzw. ob wir sie ihnen noch mal zusenden können. Das machen wir natürlich gern. Aber es geht sogar noch viel schneller, entweder direkt über diese Seite oder auch in unserem Kundenportal.

Durch Corona haben uns natürlich auch verstärkt Fragen zum Fernunterricht erreicht. In der Zeit habe ich oft erklärt, wie Kinder auch ohne ein Tablet mithilfe des Emulatortricks die interaktiven Worksheet Go!-Materialien am Rechner nutzen können. 

Und dann kommt auch immer wieder die Frage, ob (und wann) der Worksheet Crafter auf dem Smartphone oder Tablet läuft. Zu beiden Fragen hast du doch sogar auch was auf dem Blog berichtet, oder? 

Genau. In unserem Frage-Antwort-Artikel gibt es unter anderem auch auf diese Fragen Antworten. Jetzt aber zurück zu dir! Ich weiß noch, wie das war als ich neu zum Worksheet Crafter gekommen bin. Da hast du mir das Programm erklärt. Jetzt hat natürlich nicht jeder so eine tolle Einführungshilfe. Welche Tipps zur Bedienung gibst du Worksheet Crafter-Neulingen, die sich noch nicht gut mit unserem Programm auskennen?

Ich verweise gern auf unsere Erklärvideos, die sind zum Einstieg wirklich praktisch. Damit bekommt man einen guten Überblick der verschiedenen Möglichkeiten. Die etwas älteren Videos werden wir demnächst auch mal etwas aufmöbeln 😉

Ich verrat dir mal was: Wenn ich einen doofen Tag haben, dann spiele ich gerne das „Querbeet durch den Worksheet Crafter“-Video ab. Das ist zwar älter, aber ich feiere den Jingle – der ist mein Gute Laune Garant. Bevor du das Video also ersetzt, brauche ich die MP3-Datei des Songs.

Berenike: Da lässt sich bestimmt was machen!

Apropos Tutorials: Was mache ich als Worksheet Crafter Neuling denn, wenn ich schnell eine Antwort brauche aber gerade keine Zeit für ein Video habe? Gibt es dafür nicht sowas wie ein Worksheet Crafter-Wikipedia, in dem ich Dinge rasch nachschlagen kann?

Berenike: Bei spezifischeren Fragen hilft dir unser Handbuch total gut weiter, denn da erklären wir jede Funktion und jedes Aufgabenfeld anhand von Bild und Text. Dadurch ist es auch echt nicht so trocken zu lesen wie normale Betriebsanleitungen. Und du musst auch nicht lange danach suchen, denn du kannst das Handbuch direkt aus dem Worksheet Crafter aufrufen: Bei Windows geht das mit der F1 Taste und beim Mac klickst du auf den Menüpunkt „Hilfe“ und wählst dort „Anleitung“ aus. 

Mittlerweile hat unser Programm ja richtig viele Funktionen. Hast du einen Kniff oder eine Lieblingsfunktion, die du selbst so richtig praktisch findest? 

Berenike: Na klar. Oldie but goldie: ALT + Maustaste gleichzeitig klicken zur pixelgenauen Verschiebung. 

Die Tastenkombi ist bei mir im Dauereinsatz. Und Einsatz ist auch eine passende Überleitung zu meine nächste Frage: An welchen Projekten arbeitest du für uns, wenn du nicht gerade im Support bist?

Berenike: Ich konzipiere mit professioneller Unterstützung unsere Erklär- und Messevideos. Außerdem helfe ich der Redaktion bei der Erstellung der Materialpakete. Und seit geraumer Zeit brodelt es auch in der Worksheet Go!-Küche, besonders seit es die Soundfunktion gibt. Ihr dürft also auch auf die neuen Materialpakete gespannt sein!  

Dann lass uns doch direkt noch einen Augenblick länger in die Kristallkugel schauen. Welche Funktion wünscht du dir ganz persönlich für den Worksheet Crafter der Zukunft?

Berenike: Mehrere Fenster bzw. Tabs gleichzeitig öffnen zu können. Gerade für die Arbeitsblätter aus der Tauschbörse wäre das klasse. Das steht natürlich auch schon auf der Wunschliste. 

Und wenn du dir ein Projekt aussuchen könntest, das du als nächstes umsetzt, was wäre das?

Berenike: Hehe, das wird nicht verraten. Lasst euch überraschen! 

Naaaa gut! 😉 Ich habe noch eine letzte Frage für dich zum Abschluss: In deiner Position bist du ja nah an unseren KundInnen dran. Aber hättest du trotzdem gerne noch Feedback? 

Berenike: Na klar! Ich hab total Lust zu erfahren, wie die LehrerInnen unseren Kundenservice finden und was wir da vielleicht noch besser machen können. Und natürlich bin ich auch neugierig, ob ihr euch zu bestimmen Themen noch Erklär-Videos wünscht! Ihr könnt mir einfach hier in den Kommentaren davon erzählen.

Ich bin gemeinsam mit dir gespannt und sage nun aber erst Mal ganz lieben Dank, Berenike. Es war ein Fest, mit dir zu plaudern!

Abgelegt unter: Tipps, Über uns, Wir sind Worksheet Crafter

9 Kommentare

9 Antworten zu „Wir sind Worksheet Crafter – ein Gespräch mit Berenike”

  1. Lottofee sagt:

    Also mir hast du schon mal ganz großartig mit einem sehr spezifischen Problem weitergeholfen Berenike, das war wirklich fantastischer Support! Daumen hoch, weiter so!

    1. Berenike sagt:

      Vielen Dank für die Blumen, das freut mich echt total! 🙂

  2. Una sagt:

    Ich hatte während der Schulschließung ein Problem mit der Eulenpost und bekam tolle Unterstützung und auch eine Problemlösung von dir!
    Vielen Dank!! Super Service!!

  3. Berenike sagt:

    Liebe Una,
    herzlichen Dank für deine Worte! 🙂
    Viele Grüße
    Berenike

  4. Lisa sagt:

    Meine Mails für Ref-Rabatt und weitere Funktionswünsche wurden bis jetzt auch immer super nett beantwortet.

    Außerdem muss ich oft, wenn ich den WSCrafter verwende (und deinen Namen lese) an eine Begegnung im Zug denken. Da hat sich nämlich deine bessere Hälfte nett in unser Gespräch eingeklingt und dann auch vom WSCrafter erzählt – wir nutzten den da aber schon längst.

    Falls ich jetzt nach meiner Elternzeit mit ein paar neuen Funktionen nicht klarkomme (suche ich die Antwort natürlich erst woanders, aber sonst…), frage ich Nachts 😉

    Alles Gute Euch!

    1. Berenike sagt:

      Hallo Lisa,
      das ist ja ein ulkiges „Wiedersehen“ um drei Ecken. Hier gibts tatsächlich noch jemanden, der sich mit Freude daran erinnert, toll! 🙂
      Viele Grüße und alles Gute auch für dich –
      Berenike

    2. Die "bessere" Hälfte sagt:

      Hallo Lisa,

      das ist ja witzig, dass du dich da auch noch ab und zu daran erinnerst. Habe selten so eine unterhaltsame Zugfahrt erlebt 🙂

      Alles Liebe

  5. Mareike sagt:

    Mir hast du schon so oft ganz schnell und unkompliziert geholfen, das ist ein wunderschöner Ausgleich für den Ärger den ich im Vorfeld habe, wenn ich an den enfachsten Sachen scheitere. Ich kannte bisher gar kein Foto von dir und muss sagen, du bist sehr viel besser aussehend, als auf deinem Avatar!

    1. Berenike sagt:

      Hallo Mareike,
      um dir ein bisschen Frust zu sparen (am besten noch bevor er auftritt), kannst du dich ja in Zukunft ein bisschen eher an uns im Support wenden 🙂 Wir helfen echt gern!

      Viele Grüße
      Berenike

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit den Kommentaren möchten wir eine Diskussion rund um diesen Blogbeitrag anstoßen. Hast du eine allgemeine Frage, ein technisches Anliegen oder kommst alleine gerade einfach nicht weiter? Dann sind wir 7 Tage die Woche im Support für dich da! Schreib uns einfach direkt per Mail an support@worksheetcrafter.com.