10
Okt

Unsere Materialtipps rund um den Herbst

Draußen vor dem Fenster legen die Bäume bereits ihr Goldgewand für den großen Auftritt zurecht und im Schatten streckt der Wind nun immer öfter seine kühlen Finger aus. Es lässt sich nicht länger leugnen:
Der Herbst hält Einzug.

Doch weil er wie keine andere Jahreszeit herrlicher zu leuchten weiß, haben wir diese Woche allerlei knisterlaubige Materialtipps für euch, mit denen ihr eure Klasse auf die Zeit der tanzenden Blättern einstimmt.

Das schönste Materialpaket für den Herbst

Ganz besonders gut eignet sich jetzt natürlich unser Herbstpaket, das wir euch letzte Woche schon auf den Social Media Kanälen vorgestellt haben.

Darin stecken mehr als 30 zauberschöne Illustrationen von Lisa, sowie sieben knisterfeine Lesetexte rund um die Laubhaufenjahreszeit. Alex hat für eure Klasse fünf spannende Herbstgeschichten, sowie ein Akrostichon und ein Elfchen als Ode auf die Zeit der fliegenden Drachen geschrieben.

Die Geschichten aus unserem Herbstpaket nehmen eure Kinder mit auf die Reise der Zugvögel, einen Spaziergang über eine Herbstwiese, ins Maisfeld oder zum Laternenlauf. Für eure älteren SchülerInnen findet ihr darin außerdem auch eine spannende Geschichte über einen Flugdrachen, der unbedingt frei sein möchte.

Tipp: Zu jedem der sieben Texte aus unserem Herbstpaket gehören auch einige Nachdenkfragen. Diese laden eure Kinder zum Weiterforschen, Nachdenken und Diskutieren ein. Damit ihr die Nachdenkfragen mühelos erweitern oder an eure Stunde anpassen könnt, findet ihr sie immer am Schluss des jeweiligen Textes. 

Auch diese Pakete passen jetzt richtig gut

Noch mehr tolles Herbstmaterial haben wir euch bereits letztes Jahr hier im Blog vorgestellt. (Schaut also ruhig noch einmal vorbei!) Seitdem hat sich bei uns aber einiges getan. Zum Beispiel haben sich noch viel mehr passende Pakete in unserer Materialbörse dazu gesellt.
Habt ihr unsere Empfehlungen schon alle in eurem Worksheet Crafter installiert?

Außerdem versteckt sich der Herbst noch in diesen Paketen

Unsere fertige Herbst-Arbeitsblätter

Passend zur aktuellen Jahreszeit hat Katrin feine neue Arbeitsblätter für euren Unterricht vorbereitet. Am besten schnappt ihr sie euch gleich hier:

Auch diese 4 Arbeitsblätter sind jetzt richtig toll, wenn ihr eine Deutsch-, Mathe oder Sachunterrichtsstunde rund um den Herbst plant: 

Außerdem hat Berenike vor einiger Zeit eine schicke Lapbook-Vorlage zum Thema Wald für euch gebastelt, mit der eure Kinder den Herbst in all seinen Facetten kennenlernen.

Es herbstelt in unserer Tauschbörse

Nicht nur die Blattfärbung draußen vor dem Fenster ist vielfältig – auch die Auswahl an herbstlichen Arbeitsblättern in unserer Tauschbörse ist riesig.

Damit ihr hier zielsicher dass für euch passende Material aufspürt, gebt ihr in die Schlagwortsuche euer Stichwort ein und setzt jetzt noch das Häkchen, um in allen Kategorien zu stöbern.

Der Herbst in unserer Bibliothek

Natürlich steckt auch in der Worksheet Crafter-Bibliothek ein gutes Stück Herbst. Hier findet ihr zum Beispiel die sieben Lesetexte, die Alex für das Herbstpaket geschrieben hat. Die funkelnagelneuen Geschichten findet ihr ganz leicht, wenn ihr in der Bibliothek als Quelle Herbst einstellt.

Es gibt aber noch viel mehr Texte, in denen das Stichwort Herbst auftaucht. Durchforstet unsere Bibliothek ganz zielgerichtet, indem ihr als Schlagwort Herbst eingebt und als Quelle Alle Texte festlegt.

Unsere Vorlagen für den Herbst

Macht mit eurer Klasse unsere Vorlagen so bunt wie der Herbst die Welt.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Lesespiel, in das ihr lauter Herbstbegriffe einsetzt? Oder ihr bastelt mit euren SchülerInnen mal ein eigenes Leporello zur Knisterjahreszeit.

Auch unsere Lesevorlagen sind super, wenn es draußen wieder ungemütlicher wird. Und unsere Leseschlangen oder Leselabyrinthe könnt ihr ganz leicht auf das Thema Herbst anpassen.

Alle Vorlagen findet ihr direkt im Worksheet Crafter. Wählt dafür beim Menüpunkt Datei die Vorlagen aus und klickt nun auf Neues Arbeitsblatt aus Vorlage. Mithilfe der Suchfunktion findet ihr hier im Handumdrehen alle unserer Empfehlungen.

Unser SuperheldInnentipp: Macht Illustrationen noch herbstlicher

Seit dem Update auf 2019.2 könnt ihr Illustrationen im Worksheet Crafter ja individuell umfärben. (Wir feiern diese Funktion immer wieder aufs Neue!) Das ist besonders toll, um beispielsweise die farbliche Abstufung der Herbstblätter noch detaillierter abzubilden. Die Funktion ist aber auch praktisch, wenn ihr bestimmte Clipart wie z.B. Kleidungsstücke umfärben möchtet.

Psst! Nächste Woche erscheint unser Herbstarbeitsheft

Während der Sommermonate hat Katrin richtig viele neue Materialien für euch gebastelt. Unter anderem ist dabei auch ein vielseitiges Herbstarbeitsheft entstanden, mit dem eure Erst- und ZweitklässlerInnen auf spielerische Weise ganz viel lernen können.

Welche Aufgabenformate und interaktiven Arbeitsblätter sich darin tummeln, davon berichten wir kommende Woche ganz ausführlich hier im Blog. Reinschauen lohnt sich also! 😀

Was macht ihr so herbstliches?

Wie unsere Tauschbörse zeigt, sind Jahreszeiten bei euch ein beliebtes Thema. Deshalb wüssten wir total gerne, ob ihr euch noch ganz gezielt Material von uns wünscht.

Außerdem fänden wir es richtig spannend zu erfahren, welche tollen Materialien ihr zum Thema Herbst mit eurer Klasse bzw. dem Worksheet Crafter erstellt.

Habt ihr Lust, euer selbsterstelltes Material (als Eulenpostlink) in einem Kommentar unter diesem Beitrag mit uns zu teilen? Oder uns vielleicht sogar zu zeigen, was ihr mit euren Kindern gemacht habt? Wir würden uns riesig freuen, wenn ihr uns einen kleinen Einblick in eure Herbststunde gewährt.

Habt ihr Feedback zu den Herbsttexten?

Außerdem wäre es richtig klasse, wenn ihr uns ein Feedback zu den neuen Lesetexten aus unserem Herbstpaket gebt.

Wie setzt ihr die Texte aus dem Worksheet Crafter eigentlich genau im Unterricht ein? Wie gefallen die Herbstgeschichten euren Kindern? Und welcher Text ist euer persönlicher Favorit?

Wir sind knistergespannt auf eure Materialien und natürlich euer Feedback!

Abgelegt unter: Arbeitsblätter, Arbeitshefte, Materialpakete, Tipps

4 Kommentare

4 Antworten zu „Unsere Materialtipps rund um den Herbst”

  1. Doro sagt:

    Liebe Romy,
    es ist toll, was ihr uns immer wieder für tolle Materialien bietet, die uns das Lehrerleben erleichtern. Die Texte aus dem Herbstpaket habe ich mir bisher noch nicht angeschaut, aber die Bilder schon genutzt. Bei dem Textausschnitt frage ich mich allerdings, ob das so Grundschulkindgerecht ist: Der Satz zum Pilz „er riecht nach Erde und nach Zeit“ ist allerdings nicht sehr glücklich. Ich ahne, dass dies etwas poetisch gedacht war, aber inhaltlich ist er für Schüler verwirrend. Glücklicherweise kann man die Texte ja ändern.
    Aber, wenn der vorherig erwähnte Satz nur merkwürdig ist, finde ich den Satz zum Apfel „er rschmeckt nach süßem Schnaps“ ziemlich problematisch. Ein Apfel schmeckt grundsätzlich nach Apfel und nicht nach Schnaps. Umgekehrt kann es einen Apfelschnaps geben, der nach Apfel schmeckt. Aber die Erwähnung von Alkohol und dem Geschmack von Alkohol finde ich für Grundschulkinder wirklich nicht passend. In diesem Alter sollte Kindern der Geschmack von Schnaps hoffentlich noch nicht bekannt sein und außerdem halte ich – allein schon im Rahmen der suchtprävention – ein solches Selbstverständnis, als ob jeder weiß, wie Schnaps schmeckt – für sehr fragwürdig. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass es auch immer wieder Kinder gibt, die bereits schwierige Erfahrungen mit dem Alkoholmissbrauch ihrer Eltern machen mussten (ich unterrichte an einer Brennpunktschule, da ist das für viele Kinder leider schon fast normal), auch deshalb hat die Erwähnung von Alkohol in so einer Form für mich nicht in einem herbstlichen Lesetext zu tun. Die Geschichte vom Igel würde auch ganz ohne die Erwähnung von Schnaps funktionieren. Euer Ergänzungsmaterial ist grundsätzlich wirklich toll, aber prüft bitte zukünftig bei euren Texten, ob die wirklich schultauglich sind. Wir haben in der Schule einen Erziehungsauftrag, da müssen wir in soclhen Punkten leider penibel sein.
    Gruß aus Berlin
    Dorothea

    1. Alex Gastel sagt:

      Liebe Dorothea,

      vielen Dank für dein Feedback! Ich möchte dir gern selber antworten, ich bin ja der Autor von dem Text. Wir versuchen immer, eine möglichst große Bandbreite an Texten zu bieten, also mit unterschiedlichen Niveaus und sowohl Texte, die die Kinder alleine lesen können als auch welche, die von den Lehrkräften begleitet werden. In letztere Kategorie fällt diese Geschichte, würde ich sagen.

      Wir prüfen die Texte tatsächlich auch pädagogisch. In diesem Fall hat unsere Lehrerin Katrin den Text vor der Veröffentlichung gelesen. Sie hat ihn mittlerweile auch in ihrer Klasse drangenommen, wo die Geschichte ein guter Gesprächsanlass dazu war, was passiert, wenn Obst vergärt (und Tiere oder Menschen dieses Obst dann essen). Allerdings unterrichtet sie auch nicht an einer Brennpunktschule.

      Eventuell habe ich da unterschätzt, wie anders die Situation für euch an solchen Schulen ist. Könntest du dann zum Beispiel mit den Kids in deiner Schule auch nicht „Die Wüste lebt“ anschauen, weil die Tiere da vergorenes Obst essen? Oder wäre das was anderes?

      Folgender Vorschlag: Wie wäre es, wenn ich eine zweite Version von dem Text einfüge, ohne Alkohol? Dann können auch Lehrkräfte den Text verwenden, in deren Klasse Alkohol wegen familiären Situationen etc. ein Thema ist, das man nicht mit so einem kleinen Lesetext anstoßen möchte. Was meinst du?

      Ich danke dir nochmal für die hilfreiche Anmerkung,
      Alex

      1. Doro sagt:

        Hallo Alex,
        danke für deine schnelle Antwort! Ich bin mir sicher, dass ihr euch lange und intensive Gedanken macht, bevor ihr ewas veröffentlicht. Mich hat expliziert der Begriff „Schnaps“ aufhorchen lassen. Das ist für mich schon ein Unterschied, ob man von „Schnaps“ schreibt oder von vergorenem Obst, in dem Alkohol entsteht, aber ganz sicher nicht in einer so hohen Dosierung wie in einem Schnaps. Menschen mit einem Alkoholproblem konsumieren auch eher Bier, Wein und Schnaps und weniger vergorenes Obst. sicher ist das Thema nicht in allen Schulen gleich präsent, aber auch in Nicht-Brennpunktschulen gibt es sicher betroffene Kinder, da ist es gut sensibel zu sein, so wie wir es ja mittlerweile auch bei anderen Themen wie Geschlecht sind. (Und da seid ihr ja auch sehr sensibel, wenn ich mir anschaue, wie eure Berufsbilder oder auch generell vielfältige Kinder dargestellt werden.) Glücklicherweise kann man den Text ja unkompliziert selbst ändern, ich brauche also keine andere Version. Aber ich habe Sorge, ob andere auch so sensibel sind und am Ende vielleicht doch den Schnaps-Text unrefletiert einsetzen.
        Grüße
        Dorothea

        1. Alex Gastel sagt:

          Liebe Dorothea,

          ich bins nochmal 🙂 Super, vielen Dank dir, jetzt verstehe ich das schon besser!

          Also, was ich auf jeden Fall machen werde: Der Text hat ja, wie alle meine neueren Texte, am Ende noch einige Nachdenkfragen – die sind nur oben im Bild nicht zu sehen. Da war bisher auch schon die Frage drin, warum der Apfel nach Schnaps schmeckt, ich werde diese Frage aber deutlich erweitern. Etwa so: https://www.screencast.com/t/GInnfuCjGN

          Dann kann es denke ich nicht passieren, dass eine LehrerIn den Text ausversehen unreflektiert einsetzt, das sollte ja ins Auge fallen. Was hältst du davon?

          Und wenn du dann immer noch ein wenig Zeit für mich hast, würde ich mich total freuen zu hören, welchen Text aus dem Worksheet Crafter du besonders gerne in deinen Klassen einsetzt. Das würde mir einen Hinweis geben, welche Art von Geschichten für Schulen wie deine besonders hilfreich sind. Dann kann ich mehr davon machen 🙂

          Ein großes Danke und herzliche Grüße aus dem Wedding,
          Alex

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.