25
Mrz
2021

Unsere Geheimtipps für den Worksheet Crafter – Teil 1

Mit eurem Worksheet Crafter könnt ihr richtig viel anstellen. Noch leichter könnt ihr euch die Unterrichtsvorbereitung aber mit einigen Tricks machen. Darum hat Karen bereits vor ein paar Jahren den Facebook-Tipp der Woche ins Leben gerufen. Einmal wöchentlich teilt sie auf dem Netzwerk mit dem blauen Daumen einen praktischen Anwendungstipp für den Worksheet Crafter. Und das bleibt natürlich auch weiterhin so.

Künftig möchten wir euch aber genau diese Praxistipps, -tricks und -kniffe nicht nur exklusiv auf Facebook, sondern eben auch hier auf dem Blog zugänglich machen. Damit auch diejenigen von euch darauf Zugriff haben, die aus nachvollziehbaren Gründen nicht bei den Sozialen Netzwerken sind. Und die ersten vier Geheimtipps von Karen haben wir natürlich auch gleich hier und heute für euch zusammengetragen. Seid ihr startklar?

Wie ihr Worksheet Crafter Illustrationen für Puzzle zuschneidet

1. Erstellt ein Gitter aus Textfeldern mit Rahmen.
2. Legt ein Bild über das Gitter, positioniert es und kopiert es, um es in die Zwischenablage einzufügen. Wenn ihr das Bild ohne die gedrückte ALT-Taste positioniert, (also nicht pixelgenau verschiebt), könnt ihr es leicht an die richtigen Stelle zupfen.
3. Schneidet jedes Puzzleteil zu, indem ihr euch an den Textfeldern orientiert.
4. Fügt das vollständige Bild erneut ein.
5. Wiederholt die Schritte für jedes Feld.
6. Mischt die zugeschnittenen Puzzleteile und schiebt das jeweilige Teil auf die hintere Ebene, damit es hinter dem Gitter erscheint.

Dieses kurze Video zeigt euch das Vorgehen auch noch einmal ganz anschaulich an den ersten drei Puzzleteilen:

Wie ihr Formatierungsprobleme bei Texten aus dem Internet behebt

Kopiert ihr Texte aus dem Browser, kann es vorkommen, dass sich die Formatierung im Worksheet Crafter nicht ändern lässt. Aber dieses Problem könnt ihr mit einem kleinen Trick beheben. Für einen noch besseren Eindruck der einzelnen Schritte, klickt einfach noch auf die Bilder.

Auf dem Mac
1. Kopiert den ganzen Text in die Zwischenablage.
2. Öffnet TextEdit.
3. Legt dort ein neues Dokument an und fügt den Text ein.
4. Klickt im Menü „Format“ auf „In reinen Text umwandeln“.
5. Kopiert den Text.
6. Fügt ihn im Worksheet Crafter in ein neues Textfeld ein.

Unter Windows:
1. Kopiert den ganzen Text in die Zwischenablage.
2. Öffnet Editor.
3. Fügt den Text aus der Zwischenablage ein.
4. Der Text sollte ohne Formatierung erscheinen.
5. Kopiert den Text.
6. Fügt ihn im Worksheet Crafter in ein neues Textfeld ein.

Wie ihr Lösungen auf Arbeitsblättern für den Online-Unterricht versteckt

Hier gibt zwei Möglichkeiten. Zum besseren Verständnis klickt doch auch hier einfach mal auf die kleinen Bilder.

Möglichkeit A:
1. Klickt auf das Druckersymbol in der Toolbar.
2. Wählt in den Einstellungen rechts „Nur Arbeitsblatt drucken“ aus. Die Lösungen sind dann ausgeblendet.

Möglichkeit B:
1. Klickt auf Datei -> Seite einrichten.
2. Klickt rechts auf die Schaltfläche „Lösungsfarbe“ und wählt weiß aus. Bestätigt anschließend mit OK.

Wie ihr die Lösungen für Suchsel mit Buchstaben statt Wörtern erstellt

1. Fügt ein Suchsel ein.
2. Wählt „Eigene Wörter“ als Themenfeld aus.
3. Fügt die Buchstaben, die ihr verwenden möchtet, in das Feld „Wörter“ auf der rechten Seite ein.
4. Wählt „Nein, weglassen“ für die Lösung aus.
5. Kopiert die Buchstaben, die ihr zuvor eingegeben habt.
6. Zieht ein Textfeld auf das Arbeitsblatt und fügt „Diese Buchstaben findest du im Suchsel:“ und die jeweiligen Buchstaben ein.

Habt ihr heute etwas Neues entdeckt?

Kanntet ihr die Kniffe schon, oder habt ihr durch Karens Tipps etwas Neues gelernt? Falls dieses Mal kein Trick für eure Unterrichtsvorbereitung nützlich war, schaut doch nächsten Monat wieder hier vorbei. Denn dann stellen wir euch neue Geheimtipps vor, mit denen ihr euch die Arbeit mit dem Worksheet Crafter noch leichter machen könnt.

Abgelegt unter: Praktische Anwendungstipps

15 Kommentare

15 Antworten zu „Unsere Geheimtipps für den Worksheet Crafter – Teil 1”

  1. alibert sagt:

    Liebes WSC-Team!
    Wow – eine prima Idee! Ich bin nicht bei facebook und habe mir insgeheim eine solche „Geheimtippbörse“ schon länger gewünscht. So werde ich gleich die vorgestellten Ideen ausprobieren.
    Vielen Dank, alibert

    1. Romy sagt:

      Liebe Alibert,
      vielen lieben Dank für die Rückmeldung. Ich strahl gerade wie ein Honigkuchenpferd darüber, dass wir dir mit unseren Geheimtipps hier auf dem Blog einen Wunsch erfüllen konnten. Teil 2 kommt übrigens ca. Ende April…🤫😉

      Herzliche Grüße
      Romy

  2. simona sagt:

    So etwas wünsche ich mir schon sehr lange. Wusste leider nicht, dass es solche Tipps schon länger auf Facebook gibt. Das ärgert mich, weil ich nicht verstehe, was daran so kompliziert ist, solche Tipps sowohl auf Facebook als auch hier zu veröffentlichen. Der Austausch und inhaltliche Anregungen gibt es seit einiger Zeit ja auch leider kaum noch. Ich hoffe, die Tipps hier beleben die Community wieder, die mir früher immer wieder sehr wertvolle Anregungen gegeben hat.
    LG Simona

    1. Romy sagt:

      Liebe Simona,
      danke für dein ehrliches Feedback. Wir weisen zwar an verschiedenen Stellen (z.B. dem Newsletter) immer wieder auf die Tipps bei Facebook hin, aber die Lösung, die Tipps auch einfach zusätzlich auf dem Blog zu bringen, hätte mir natürlich eher kommen können. Es tut mir leid, dass das bei dir für Unmut gesorgt hat.

      Ich kann deinen Ärger zwar jetzt nicht mehr rückgängig machen, aber ich möchte dir versichern, dass du ab sofort die Praxistipps von Facebook auch stets hier auf dem Blog finden kannst. Und um euch hier auch künftig noch mehr Austausch untereinander zu bieten, werkele ich bereits an einem Konzept für eine neue Blogreihe. Du kannst dir also sicher sein: Wir haben dich gehört und sind dran!

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir
      Romy

      1. Anonymous sagt:

        Liebe Romy,
        ich habe gerade mit einer Kolleg:in gesprochen, die mir gerade erzählt hat, dass sie schon vor längerer Zeit angeregt hat, dass man die Tipps doch auf allen Kanälen veröffentlichen könnte und damals wurde ihr geantwortet, dass das zu arbeitsintensiv sei! Auch sonst stelle ich bei viele Kolleg:innen fest, dass eure Kommunikation in den letzten Jahren dazu geführt hat, dass viele zunehmend genervt sind. Ich hoffe von daher wirklich sehr, dass sich ein Weg findet, um den Austausch hier wieder lebendig werden zu lassen, denn die WSC-Community fand ich immer sehr anregend und weiterbringend.
        LG
        Simona

        1. Romy sagt:

          Liebe Simona,

          ich habe mich in meinem vorhergehenden Kommentar leider etwas ungenau ausgedrückt. Der Wunsch, die Facebook-Inhalte auch hier auf dem Blog darzustellen, kam tatsächlich schon ein paar Mal. Eine wöchentliche Darstellung auf verschiedenen Medien ist für mich aber in der Tat sehr arbeitsintensiv. Die Lösung, die Facebook-Tipps einfach monatlich auf dem Blog zusammenzufassen, erscheint zwar auch mir im Nachgang ziemlich offensichtlich, tatsächlich bin ich darauf aber erst spät gekommen. Dafür möchte ich mich an der Stelle noch einmal bei dir und euch entschuldigen. 

          In deinem weiteren Kommentar beziehst du dich auf unsere Kommunikation in den letzten Jahren. Allerdings ist deine Kritik an dem Punkt sehr allgemein formuliert. Deswegen ist es für mich aktuell noch nicht gut nachzuvollziehen, was bei dir so großen Frust auslöst. Hier würde ich gerne genauer verstehen, was ich / wir aus deiner Sicht verbessern sollen bzw. was „früher hier besser war“. Hast du persönlich konkrete Wünsche oder Anregungen für mich? 

          Bezüglich des Austausches mit der Worksheet Crafter Community wäre mir außerdem wichtig zu verstehen, um welche Art des Austausches es dir geht. Wünscht du dir von mir mehr Beiträge wie diesen hier mit praktischen Tipps? Oder geht es darum, dass bei dir der Eindruck entstanden ist, dass wir euch früher stärker in die Weiterentwicklung des Worksheet Crafter einbezogen haben? Oder wünscht du dir auf dem Blog eigentlich noch mehr Beiträge, die den Austausch zwischen euch Lehrkräften anregen und fördern? Also Beiträge zu schulrelevanten Themen wie Rituale, Unterrichtseinheiten, Materialien und deren Einsatzmöglichkeiten? 

          Hier würde ich mich über deinen Input freuen, um besser zu verstehen, was du dir genau wünscht. 
          An dieser Stelle wünsche ich dir nun aber erst einmal ein schönes Wochenende und freue mich auf dein konstruktives Feedback.

          Viele Grüße 
          Romy

          1. Anonymous sagt:

            Hallo Romy,
            ich habe gerade deine Antwort gesehen und will schnell antworten.
            Was mir vor allem fehlt, ist der Austausch, den es hier früher sehr intensiv gab. Da ging es um viele Themen wie Wünsche für den WSC und auch viele inhaltliche Diskussionen über die Weiterentwicklung oder aber auch über Unterricht. Im Einzelnen habe ich die Themen nicht mehr präsent, die dürften sich aber doch sicher im Archiv finden, da könntest du nachschauen. Fabian war früher auch im Z1x1-Forum unterwegs, auch da gab es inhaltliche Diskussionen.
            Ich habe das Gefühl, dass ihr aktuell von eurer Seite aktuell weniger Interesse an einem wirklichen Austausch habt. Eure Kommunikation ist sehr geschlossen. Ihr stellt vor (z.B. Neuerungen) oder ihr berichtet (von euren persönlichen Entwicklungen und der Firma). Gerade die Firmenentwicklung scheint viel Energie zu binden. Als Lehrerin, die einfach ein Programm braucht, um Arbeitsmaterialien zu erstellen, interessiert mich das in dieser geballten Form gerade weniger. Für mich ist der WSC ein Programm, für das ich jedes Jahr viel Geld privat zahle und da wünsche ich mir, dass das Programm das bietet, was ich brauchen kann. Und genau hierfür wäre ein Austausch mit anderen klasse: Tipps aus der Praxis (sorry, die Idee, wie man Puzzleteile herstellen kann, ist nicht praxistauglich, weil schlicht extremst zeitaufwändig) und die Entwicklung von Ideen, was den WSC weiterbringen könnte. Bei den von euch erstellten Materialien frage ich mich oft, warum ihr euch nicht von Leuten aus der Schulpraxis beraten lasst, da sind immer wieder Inhalte oder Darstellungsarten, die nicht passen, da schüttel ich mit dem Kopf. Die Diskussion über die Kooperation mit dem Verlag an der Ruhr fand ich spannend und gut. Wäre aber sicher gut gewesen, so etwas schon mal im Vorfeld zu diskutieren, dann wäre nicht ein MAterial erschienen, das so wenig sinnvoll einsetzbar ist.
            LG Simony

  3. Karsten sagt:

    Hallo Romy

    Finde den Tipp hilfreich aber sehr aufwendig für 10 und mehr Puzzlefelder.
    Bei einem 4×4 Raster muss ich ja schon 16 Zuschnitte machen. Wie wirkt sich das auf die Dokumentengröße aus?
    Die Tipps hier im Blog oder auch eine extra Sammlung auf der Webseite wäre mir auch lieber als Facebook.

    Grüße
    Karsten

    1. Romy sagt:

      Lieber Karsten,

      seit dem Worksheet Crafter 2020.1. musst du dir über die Dokumentengröße bei solchen Arbeiten keine Sorgen machen, da seitdem jede Grafik nur einmal in voller Auflösung gespeichert wird. Du kannst sie also mehrfach im Blatt einsetzen, ohne das Dokument aufzublasen.
      Was den Aufwand angeht, hatte mein Kollege Thomas noch einen guten Tipp:
      Du kannst es dir in manchen Fällen noch etwas leichter machen, wenn du das Feld zuschneidest und dann vervielfältigst (Copy&Paste). So musst du nicht neu zuschneiden, sondern nur noch den Inhalt nachträglich verschieben. Das sieht dann so aus: https://www.screencast.com/t/11kudadKZ

      Ein automatische Zerlegung wäre natürlich viel einfacher und steht auch bereits auf der Wunschliste für die Entwickler. Da Puzzle aber eher einen spielerischen Charakter haben und ihr Lehrkräfte i.d.R. nicht täglich welche im Unterricht einsetzt, ist dieser Wunsch nicht ganz oben auf der Wunschliste. Falls du für deine Kinder also doch vorher zu einem besonderem Anlass ein eigenes Puzzle erstellen möchtest, kannst du dir auf jeden Fall mit unserem Trick behelfen.

      Herzliche Grüße
      Romy

      1. Karsten sagt:

        Hallo Romy

        Danke für die Hinweise. Tipp 2 zum Bildzerschneiden gefällt mir noch viel besser.

  4. Insa Meiler sagt:

    Ich freue mich auf weitere Tipps. Die Funktionen sind mittlerweile so viele, da fehlt mir die Zeit alles auszuprobieren. Freue mich deshalb über solches Anregungen, da habe ich direkt heute schon ein Puzzle erstellt. Hat beim ersten Mal sehr lange gedauert, aber hat Spaß gemacht. Habe gerade auch gesehen, wieviele Likes dieser Tipp bei Insta gebracht hat, hoffe also, dass es bald weitere Tipps gibt.
    Grüße aus dem Norden von Insa

    1. Romy sagt:

      Liebe Insa,

      danke für deine Rückmeldung, da strahl ich doch glatt mit der Frühlingssonne um die Wette. Und ich freu mich natürlich besonders zu lesen, dass du den Tipp mit der Puzzle gleich mal ausprobiert hast. Kam die Übung gut bei deiner Klasse an?
      Falls du nochmal ein Puzzle für deine Kinder bastelst, kannst du vielleicht auch den Trick von meinem Kollegen Thomas anwenden: Das zugeschnittene Puzzleteil zu vervielfältigen (copy/Paste), so must du nicht neu zuschneiden, sondern kannst es verschieben, so wie hier: https://www.screencast.com/t/11kudadKZ

      Die nächsten Tipps erscheinen in knapp vier Wochen, also Ende April hier auf dem Blog. Ich freu mich, wenn du da wieder mit liest.

      Aus Hamburg wünscht dir frohe Ostertage und schöne Ferien

      Romy

      1. Anonymous sagt:

        Oh Romy, du bist in Hamburg, da sind wir ja hier schon zwei Nordlichter, denn ich komme aus der Nähe von Wilhelmshaven!
        Nordlicht Grüße von Insa

  5. Claudia sagt:

    Hallo Romy,
    vielen Dank für den Tipp mit den Puzzles, meine Schüler*innen lieben sie als Zusatzaufgabe sehr!
    Ich freue mich daher, wenn das automatische Zerlegen eines Puzzles in der Wunschliste nach oben rutscht.
    Schöne Ostertage und viele Grüße
    Claudia

  6. Janos Fritz sagt:

    Ich finde furchtbar. Das Programm hat viele tolle Funktionen, aber auch viele, die meine Nerven töten. Wäre es möglich, per Video zu telefonieren? Ich würde gern zeigen, wie ich mit dem Programm arbeite und wo ich ständig Schwierigkeiten habe.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit den Kommentaren möchten wir eine Diskussion rund um diesen Blogbeitrag anstoßen. Hast du eine allgemeine Frage, ein technisches Anliegen oder kommst alleine gerade einfach nicht weiter? Dann sind wir 7 Tage die Woche im Support für dich da! Schreib uns einfach direkt per Mail an support@worksheetcrafter.com.