10
Jan

Ergänzung für die Sexualerziehung: Material zu intergeschlechtlichen Menschen

Ein frohes neues Jahr euch allen! Seid ihr gut wieder in den Schulalltag gekommen? Wir starten jedenfalls das Jahr 2019 heute mit einem ganz besonders erfreulichen Materialpaket!

Kurz vor den Weihnachtsferien gab es nämlich gute Nachrichten, die auch für Grundschullehrende wichtig sind. Kurz zusammengefasst:

Aktuelle Hintergründe zum neuen Materialpaket

intersex_transIhr wisst ja vielleicht, dass es schon rein biologisch mehr als zwei Geschlechter gibt. Zum Beispiel gibt es Menschen mit Penis und Gebärmutter. Oder mit Hormon- und Chromosomkombinationen, die nicht ins Standardschema von Mann und Frau passen. Der Überbegriff dafür ist Intergeschlechtlichkeit (oder auch Intersexualität, englisch Intersex).

Seit Ende letzten Jahres erkennt auch der Staat Intergeschlechtlichkeit an und ermöglicht in solchen Fällen, das Geschlecht als “divers” in den Personalien einzutragen.

Mehr Infos und Links zum Weiterlesen findet ihr am Ende dieses Artikels, aber vielleicht fragt ihr euch jetzt erstmal, warum das überhaupt wichtig für euch ist.

Warum Intergeschlechtlichkeit Thema in der Grundschule ist

Egal, ob es Sexualerziehung, Sexualunterricht oder Aufklärung heißt: In allen Bundesländern behandelt die Sexualpädagogik in der Grundschule die körperlichen Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Und dazu gehört eigentlich auch Intergeschlechtlichkeit.

Aber nicht nur der biologischen Vollständigkeit halber ist das Thema wichtig. Die Wahrscheinlichkeit steht nicht so schlecht, dass an eurer Grundschule wenigstens ein intergeschlechtliches Kind ist – mehr zu den Häufigkeiten findet ihr im Materialpaket. Wie soll dieses Kind sich nun wohlfühlen, wenn sein Geschlecht in der Sexualerziehung nicht existent ist? Wie soll es sich überhaupt trauen, für seine Rechte einzustehen (zum Beispiel zu sagen “Ich bin kein Mädchen und ich mag auch nicht so genannt werden”)?

Wir vermuten jedoch, dass in der Praxis bisher nur selten intergeschlechtliche Menschen im Aufklärungsunterricht vorkamen. Schlicht und einfach, weil die meisten Materialien zur Sexualerziehung leider nichts dazu beinhalten. Daher wollten wir die Gesetzesänderung als einen Anlass nehmen, euch genau solche Materialien zur Verfügung zu stellen.

junge_maedchen_intersex

Was im Materialpaket zu Intergeschlechtlichkeit steckt

Unser Intersexpaket ist als Ergänzung zu euren gewohnten Materialien gedacht, die ihr bisher für die Sexualerziehung benutzt habt. Den Kern des Pakets bilden fünf kindgerechte Sachtexte:

  • Gibt es Kinder, die weder Mädchen noch Junge sind? Hier wird auf Grundschulniveau erklärt, was Intergeschlechtlichkeit eigentlich ist.
  • Intergeschlechtliche Menschen früher und heute. Hier gibt es Infos dazu, wie sich in den letzten Jahren die Lage für intergeschlechtliche Menschen verbessert hat – und was noch gegen Kinderrechte und Menschenrechte verstößt.
  • Sieht man intergeschlechtlichen Menschen an, dass sie intergeschlechtlich sind? Die Kinder lernen hier, dass man Menschen ihr Geschlecht von außen gar nicht so unbedingt anmerkt.
  • Wie redet man über intergeschlechtliche Menschen? In diesem Text erfahren die SchülerInnen, ob man eigentlich “er”, “sie” oder noch etwas anderes für intergeschlechtliche Menschen benutzt.
  • Wie viele intergeschlechtliche Menschen gibt es in Deutschland? Hier lernen die Kindern, warum es schwierig ist, genaue Zahlen zu Intersex zu bekommen.

Außerdem findet ihr einige von Lisa gezeichnete Illustrationen in dem Paket, mit denen ihr die Texte bebildern könnt. Zum Beispiel Geschlechtersymbole und drei Kinder, die sich an den Händen halten.

Unser Fazit zum Intersexpaket

Wir haben den Umfang bewusst überschaubar gehalten, weil wir wissen, dass das Thema für viele von euch neu ist. Aber wenn ihr nur zwei oder drei der Punkte aus dem neuen Materialpaket in eure Sexualerziehungseinheiten einbauen könntet, wäre das schon ein großer Schritt für intergeschlechtliche Kinder in ganz Deutschland.

Stellt euch mal vor, die Welt bestünde für alle anderen nur aus Jungen und Mädchen und ihr wärt keins von beidem. Kaum jemand würde wissen, dass es Menschen wie euch überhaupt gibt. Das ist kein schönes Gefühl. Und davon abgesehen werden die Rechte von intergeschlechtlichen Kindern immer noch ständig mit Füßen getreten: Sie werden zum Beispiel ohne ihr Einverständnis und ohne medizinische Notwendigkeit zwangsoperiert. In Deutschland. 2019. Das will man kaum glauben.

Aus all diesen Gründen liegt uns das Materialpaket zu Intergeschlechtlichkeit ganz besonders am Herzen. Denn vor allem durch Bildung können wir und ihr gemeinsam die Gesellschaft voranbringen und zu einem besseren Ort für intergeschlechtliche Kinder machen.

kinder_kreis

Wo ihr die Texte im Worksheet Crafter findetmglass_01

Um das Paket zu installieren, öffnet ihr wie üblich die Materialbörse direkt aus dem Worksheet Crafter heraus (unter Tauschbörsen und dann Materialbörse öffnen). Klickt in der Materialbörse das Paket an und drückt den Button Paket installieren.

Du findest die Sachtexte jetzt in der Bibliothek des Worksheet Crafter. Gehe im Menü einfach auf Deutsch-Aufgaben und dann auf Bibliothek.

Die Illustrationen findest du rechts im Clipartbrowser.

Habt ihr noch Fragen zu Intergeschlechtlichkeit im Allgemeinen oder als Thema in der Sexualpädagogik?Fragezeichen

Eure Fragen sind uns hier besonders wichtig. Wo fühlt ihr euch noch unsicher bei dem Thema? Wo braucht ihr noch mehr Infos? Zwar gibt es im nächsten Abschnitt noch weiterführende Links, aber schreibt uns ruhig auch zu all euren Fragen und Anmerkungen einen Kommentar unter diesem Artikel. Ich helfe gerne weiter!

Hier könnt ihr euch weiter informieren

toystore_bookDie Sachtexte in unserem Materialpaket sind ein prima Einstieg ins Thema. Wenn ihr darüber hinaus noch mehr zu Intergeschlechtlichkeit nachlesen wollt, könnt ihr hier stöbern: