28
Sep

Worksheet Crafter und macOS Mojave (10.14)

mojaveHeute gibts eine Meldung aus der Technik-Abteilung.

Apple hat vor wenigen Tagen eine neue Betriebssystem-Version namens macOS Mojave veröffentlicht (macOS 10.14). Leider hat Apple uns hier ein Ei gelegt, was dazu führt, dass der Worksheet Crafter in diesem neuen macOS bei der Darstellung der Schriften durcheinanderkommt.

Wir sind an dem Problem dran. Aktuell raten wir euch, euren Mac noch nicht auf macOS Mojave zu aktualisieren, falls ihr den Worksheet Crafter auf ihm nutzen möchtet.

Detaillierte Infos dazu findet ihr auf dieser Seite hier. Es tut uns leid, dass ihr eventuell davon betroffen seid. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Schreibt uns einfach eine Mail, falls ihr spezifische Fragen dazu habt: support@worksheetcrafter.com

Falls ihr keinen Mac verwendet, dann könnt ihr diese Nachricht getrost ignorieren. :)

Abgelegt unter: Neuigkeiten

3 Kommentare

3 Kommentare zu “Worksheet Crafter und macOS Mojave (10.14)”

  1. Catha sagt:

    Liebes worksheetcrafter-Team!

    Vielen Dank für diesen wichtigen Hinweis! Erspart mir sicher einige Probleme.
    Danke. Ich warte dann auf Euer o.k.

    Liebe Grüße
    Catha

  2. Marian sagt:

    Hallo wertes Team.

    Wie sieht denn der aktuelle Stand mittlerweile aus? Mojave ist nun bereits einige Zeit draußen und ich würde nun langsam updaten wollen.
    Gibt es für solche Probleme nicht eigentlich eine Beta-Version für Entwickler, wo solch ein Problem bereits erkannt werden sollte?

    Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
    Marian

    • Fabian Roeken sagt:

      Hallo Marian,

      wir sind immer noch dran. Da das Problem nicht direkt im Worksheet Crafter liegt, sondern in einer Basis-Bibliothek darunter, ist ein weiteres Unternehmen im Spiel – was die Sache leider verzögert. Wir machen definitiv Fortschritte, haben aber noch keine auslieferbare Lösung.

      Die Beta-Version von Mojave hat wir in der Tat getestet. Leider ist uns dieses Problem da durch die Lappen. Wir haben viel ausprobiert, aber schlicht nicht gedacht und daher nicht getestet, dass das Fett-stellen einer Schrift nicht mehr funktionieren könnte bzw. die Normal-Darstellung einer Schrift anders sein könnte. Das tut uns leid. Wir werden das zukünftig verbessern und die Betaversionen von Apple vorab noch genauer durchtestet, um solche bösen Überraschungen zu vermeiden.

      Wir geben hier auf jeden Fall Bescheid, wenn die Lösung online ist.

      Liebe Grüße,
      Fabian

Hinterlasse eine Antwort