19
Apr

Die neue Austauschplattform – ein Einblick in die Entwickler-Werkstatt

Erinnert ihr euch noch? Mit dem Startschuss der Aktion Eulennest vor vier Wochen haben wir euch ja hier im Blog schon erzählt, dass wir – neben verschiedenen anderen Dingen – auch eine Plattform zum Austausch von Arbeitsblättern zwischen LehrerInnen und SchülerInnen schaffen wollen. Und dass wir uns nicht sicher waren, ob das klappen wird.

In den letzten Wochen haben wir in einem 7-Personen-Team unter Hochdruck an diesem komplexen Projekt gewerkelt. Heute wollen wir euch nun erstmalig erzählen, wie weit wir mit der Plattform inzwischen tatsächlich sind. Außerdem verraten wir auch schon, wann wir euch voraussichtlich die erste Version zur Verfügung stellen können.
Seid ihr neugierig? Na dann…

Hereinspaziert in unsere Entwickler-Werkstatt!

Mit unserer (bislang noch namenlosen) Plattform wollen wir euch die Weitergabe von Unterrichtsmaterialien nicht nur in Zeiten von Corona sondern langfristig spürbar erleichtern. Ganz fertig sind wir mit dem Programmieren allerdings trotz Nacht- und Wochenendschichten zurzeit noch nicht.

Aber wir wollen euch jetzt auch nicht länger vorenthalten, was euch das neue Forum im ersten Schritt bietet:

Der 1. Streich: Was die Plattform zunächst kann

  • Ladet direkt im Worksheet Crafter „handfestes“ Material in das neue Forum hoch und verteilt es von da aus an eure SchülerInnen. Ihr könnt Material sowohl an alle Kinder einer Klasse weitergeben, als auch einzelnen SchülernInnen zuweisen.
  • Gebt neben Worksheet Crafter Materialien auch PDFs, Word-Dateien usw. an eure Kids weiter.
  • Eure SchülerInnen loggen sich Zuhause über das Internet in das Portal ein und sehen dort (ausschließlich) das für sie bestimmte Material. Die Kinder laden ihre Materialien dann mit nur einem Klick herunter
  • Aus eurem Zugang heraus seht ihr, welche Dokumente ein Kind schon heruntergeladen hat

Damit ihr euch die Plattform direkt schon ein bisschen besser vorstellen könnt, haben wir ein paar Screenshots für euch rausgesucht. 

Manche dieser Screenshots sind noch Skizzen und keine echten Bilder eurer späteren Arbeitsumgebung. Sie vermitteln euch lediglich das Prinzip der Plattform. Wir sind noch dabei, die Benutzeroberfläche fertigzustellen und ansprechender zu gestalten. Für einen ersten Eindruck, klickt euch doch gleich mal durch unsere Bildergalerie:

Das soll die Plattform langfristig können

Das alles ist natürlich nur der erste Schritt. Denn dauerhaft wollen wir die Austauschplattform noch viel stärker ausbauen, um euch die Weitergabe und Kontrolle von Unterrichtsmaterial merklich zu vereinfachen. Wir haben viele Ideen. Und auch wenn wir nichts versprechen können, möchten wir euch unsere Ideen schon mal vorstellen:

  • Ein Rückkanal: Eure SchülerInnen können später auf ein Dokument reagieren, also euch beispielsweise Fragen dazu stellen oder das gelöste Arbeitsblatt abfotografieren und hochladen. Auch ihr könnt den Kindern antworten und zum Beispiel ein korrigiertes Dokument an das Kind zurückschicken. Wir stellen uns das wie einen Chatverlauf zwischen euch und dem Kind vor.
    Wichtig: Unsere erste Version wird noch keinen Rückkanal haben. Die Umsetzung ist technisch komplex – für die Funktion brauchen wir darum mehr Zeit. Aber ihr seht ab der 1. Version bereits, welches Material jedes Kind heruntergeladen hat.
  • Worksheet Go!: Verteilt später auch interaktive Arbeitsblätter über die Austauschplattform an eure SchülerInnen. Die Kinder können sich dann mit ihrem Zugang in Worksheet Go! einloggen und sehen dort sofort alle interaktiven Arbeitsblätter, die ihr ihnen zugewiesen habt. Sobald ein Kind ein interaktives Arbeitsblatt gelöst hat, seht ihr in eurem Worksheet Crafter das Ergebnis. Das Einscannen der einzelnen interaktiven Arbeitsblätter über QR-Codes entfällt damit komplett.
  • Differenzierungsgruppen: Mit der Klassenverwaltung könnt ihr nicht nur Kinder eintragen, sondern später auch Differenzierungsstufen anlegen. Und Arbeitsblätter, egal ob klassisch oder interaktiv, direkt an SchülerInnen einer bestimmten Differenzierungsstufe schicken.
  • Eltern: Die Eltern können sich auf Dauer ebenfalls einen Zugang anlegen. Und sehen darin alle Arbeitsblätter ihrer Kinder. Eltern mit mehreren Kindern brauchen also nicht mehrere Zugänge, sondern finden die Arbeitsblätter ihrer Kinder ganz bequem über einen Zugang am selben Ort.
  • Und wir haben noch viel mehr Ideen im Kopf: Beispielsweise eine App für das Smartphone, in der ihr eure Dokumente seht und verwaltet. Wenn der Worksheet Crafter auf einmal SchülerInnen kennt, ergeben sich auch ganz neue Möglichkeiten. Aber das geht für den Moment jetzt noch zu weit…😊

Wie wird die Plattform funktionieren?

Unsere Entwickler haben die Plattform so intuitiv und einfach wie möglich aufgezogen. Für euch als Lehrkräfte bedeutet das, dass ihr (wenn es so weit ist) alles ganz bequem aus dem Eulennest-Worksheet Crafter machen könnt:

  • Ihr erstellt euren Lehrer-Zugang für die Austauschplattform im Worksheet Crafter. Auch das Anlegen der Klassen und Kinder oder das Verschicken der Dokumente geht direkt von dort. Ihr braucht also keine anderen Programme. Nur der zukünftige Eulennest-Worksheet Crafter Crafter 2020.2 muss installiert sein. Eure SchülerInnen benötigen lediglich einen Internetzugang.
  • Die SchülerInnen erhalten von euch einen Einladungs-Code. Mit diesem Einladungs-Code legen sie sich zusammen mit den Eltern einen Schüler-Zugang im Internet an. Damit haben sie dann sofort Zugriff auf alles, was ihr ihnen im Forum zur Verfügung stellt. Und können eure Arbeitsblätter bequem herunterladen und ausdrucken.
  • Ihr könnt das Material wirklich einzeln pro Kind verteilen, mit wenigen Klicks. Ein Beispiel: wenn drei Kinder eurer Klasse spezielles Material benötigen, dann sehen nur diese drei Kinder das spezielle Material.

Die Sache mit dem Datenschutz

Der Datenschutz ist uns extrem wichtig. Darum haben sich unsere Entwickler auch verschiedene Kniffe überlegt, um wirklich sicherzustellen, dass nicht nur alle europäischen Datenschutzrichtlinien eingehalten werden, sondern dass alle im Forum hinterlegten Daten auch wirklich gut geschützt sind.

  • Sämtliche Daten werden verschlüsselt zwischen eurem Rechner und unserem Server übertragen.
  • Kritische Daten wie persönliche Passwörter werden verschlüsselt auf unserem Server gespeichert. Und zwar auf einem Server in Deutschland.
  • Als LehrerIn könnt ihr jedem Kind einen Klartext-Namen und/oder ein Pseudonym geben. Damit steuert ihr selbst, wie viel ihr preisgeben wollt. Wenn ihr ausschließlich mit Pseudonymen arbeiten wollt, geht auch das.
  • Außerdem haben wir euren Lehrkraft-Zugang technisch von den Zugängen eurer SchülerInnen getrennt. Stellt euch das am besten vor wie zwei Inseln, die lediglich eine Telefonleitung zum Austausch von Informationen haben. Alle BewohnerInnen der beiden Inseln haben ihr eigenes Haus, das mit einem Schlüssel abgesichert ist. Ihr habt also keinen Zugriff auf die persönlichen Daten, die eure SchülerInnen in ihrem Zugang hinterlegen. Und eure Kinder können natürlich auch nicht auf die persönlichen Daten zugreifen, die in eurem Zugang liegen.

Kostet die Plattform etwas?

Unsere erste experimentelle Version stellen wir euch zunächst kostenfrei mit einem kommenden Eulennest-Update zur Verfügung.

Aber wir wollen gleich ganz ehrlich sein: Wir arbeiten an der neuen Plattform seit vier Wochen mit sieben Leuten. Das ist die Hälfte unseres gesamten Teams! Und dauerhaft wollen wir das Forum ja noch weiter ausbauen. Das Projekt ist also einfach zu groß und arbeitsintensiv, um es „nebenher“ zu betreiben. Darum werden wir mittelfristig für die Nutzung der Plattform auch einen jährlichen Beitrag verlangen.

Wir haben hier aktuell noch kein Preismodell, aber informieren euch natürlich mit genügend Vorlauf, wenn die Plattform irgendwann kostenpflichtig wird. Und bevor jetzt Missverständnisse auftauchen: Natürlich wird der Worksheet Crafter auch weiterhin ohne diese Plattform funktionieren, wie bisher auch. Die Nutzung der Plattform ist völlig freiwillig. Wir zwingen euch also nicht einfach zu einem höheren Beitrag.

Wann ist die Plattform fertig?

Geht alles glatt, können wir euch in den kommenden 10 Tagen die erste Version an die Hand geben. Versprechen können wir euch das allerdings nicht. Seid also bitte nicht enttäuscht, wenn es am Ende doch noch ein paar Tage länger dauert.

Wir sind wirklich mit Vollgas dran und tun unser Bestes, euch das Forum schnellstmöglich zur Verfügung zu stellen. Und natürlich informieren wir euch dann auch gleich hier im Blog, auf Social Media und im Eulenpost-Newsletter.

Habt ihr Feedback für uns?

Als Social Business geht es uns ausschließlich darum, euch mit dem was wir tun, die Arbeit zu erleichtern. Gerade weil die neue Platform aber so viele Kräfte bei uns bindet, möchten wir wissen: 

  • Was haltet ihr von der ersten Version der Plattform?
  • Und was ist eure Meinung zu unserer langfristigen Vision? Eine Plattform mit Rückkanal, Verteilung von interaktiven Arbeitsblättern, Klassenverwaltung und mehr?
  • Findet ihr die Sache richtig super? Ist die Idee nur „geht so“? Oder rennen wir damit vielleicht sogar in die verkehrte Richtung? Sagt uns hier bitte ganz ehrlich, was ihr denkt.

Außerdem interessiert uns brennend: 

Wie aktuell ist bei euch an der Schule durch Corona der Bedarf für so eine Plattform? Habt ihr da bereits Lösungen für den Austausch mit denen ihr zufrieden seid? Oder seid ihr daran interessiert, unsere Plattform mit euren Kindern auszuprobieren, sobald sie verfügbar ist?

Hinterlasst uns doch einen Kommentar, wir freuen uns über jedes Feedback von euch!

Abgelegt unter: Aktion Eulennest, Experimentierstube, Neuigkeiten

39 Kommentare

39 Antworten zu „Die neue Austauschplattform – ein Einblick in die Entwickler-Werkstatt”

  1. Heiner sagt:

    Ihr seid der Wahnsinn – wir suchen gerade in unserer Schule genau so etwas, und bisher hat bei den angedachten Möglichkeiten immer was wichtiges gefehlt…

    Vielen vielen Dank für eure unglaubliche Hilfe!!! 🤩🥰☀️

    Lieben Gruß aus München

    1. Fabian Roeken sagt:

      Hallo Heiner,

      vielen Dank für die Rückmeldung. Das freut mich echt voll! Yai! 🙂

      Wir arbeiten ja gerade an der ersten Version und haben oben noch einige weitere Ideen aufgeführt. Wenn du die Idee und Liste so siehst: was ist für euch denn mit Abstand am Wichtigsten? Was muss unbedingt da sein, damit ihr vernünftig damit Loslegen könnt?

      Liebe Grüße,
      Fabian

      1. Heiner sagt:

        Hallo Fabian 😊

        momentan verschicke ich das Material bzw. die Arbeitsblätter per Mail oder per Post (oder für den Worksheet Go per Link)…und so sehe ich nicht, welcher Schüler welches Material schon erledigt hat. Daher wäre es genial, wenn ich das irgendwie nachvollziehen könnte. Die Rücklauffunktion sofort wäre spitze, aber darauf kann ich noch warten 😉

        Die differenzierte Zuweisung von Material zu einzelnen Schülern wäre super, da ich im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung arbeite, und eine mindestens 4-Level-Differenzierung bei uns täglich Brot ist. Und so könnte ich zu gleich einen guten Überblick behalten über das Material – und die Schüler bekommen das, was sie brauchen…und sehen nicht alles…

        Das wären die beiden Punkte, die uns momentan am meisten bringen würden… 😊😁☀️

        Übrigens nochmal ein riesiges Dankeschön für die Worksheet Go! mit allen Möglichkeiten… 🥰

        Lieben Gruß
        Heiner

        1. Support Team sagt:

          Hallo Heiner,
          super, vielen Dank für diese Anregungen, das ist echt wichtig für uns! Dann schauen wir mal, was unsere Entwickler zaubern können.
          Beste Grüße
          vom Support-Team

        2. Genau das ist das, was wir auch brauchen würden. Ich arbeite am SBBZ Lernen. Wir haben Schüler mit Grundschulniveau und alles darunter. Sprich jeder Schüler bekommt seine eigenen Aufgaben. Wichtig hier ist, dass die Schüler möglichst selbständig ihre Materialien herunterladen können. Also muss die Plattform intuitiv bedienbar sein – sowohl am Laptop als auch am Tablett. Möglichst ohne große Unterschiede bei den Endgeräten, denn davon gibt es bei uns alles.
          Grundsätzlich hätte ich gerne einen Überblick, was heruntergeladen wurde, was bearbeitet ist und wo die Probleme sind. Das wäre spitze. Momentan gibt es so etwas meines Wissens noch nicht auf dem Markt. Moodle ist für das SBBZ viel zu kompliziert. Falls ihr dann auch noch eine face-to-face Möglichkeit findet, bin ich total im Glück. Dann könnte ich über Bildschirm teilen von zu Hause aus helfen. Bei uns soll das Online-Lernen weiter geführt werden – als Hausaufgabenbeschulung. Sprich auch nach Corona werden wir das noch nutzen.
          Liebe Grüße
          Katrin

          1. Support Team sagt:

            Liebe Katrin,
            danke auch für deine Anregungen, das ist klasse. Toll auch, dass bei euch das online Lernen weitergehen soll. Da wissen wir Bescheid 🙂
            Viele Grüße
            vom Support-Team

  2. Stephanie sagt:

    Ich finde eure Ideen super! Zur Zeit verschicke ich die ABs an meine Schüler immer per Email, was aber wegen der Größe nicht zufriedenstellend ist. Ausserdem habe ich so keinen Überblick, wer überhaupt welches Material bearbeitet, bzw. wenigstens heruntergeladen hat.
    Andere Plattformen sind mir bis jetzt zu unsicher, wegem Datenschutz und moodle hat unsere Schule nicht …

    1. Fabian Roeken sagt:

      Hi Stephanie,

      vielen Dank!

      Genau – der Mail Ansatz funktioniert prinzipiell, wird aber recht schnell chaotisch. Dann drück ich die Daumen, dass unsere neue Plattform dir helfen wird, wenn sie soweit ist. 🙂

      Liebe Grüße,
      Fabian

  3. Fabienne sagt:

    Hallo, wir arbeiten mit Microsoft Teams, das ist allerdings alles andere als einfach für die Eltern und sSchüler. Verbringe mehr Zeit dsmit, die Plattform zu erklären, als das eigentliche Material….

    1. Fabian Roeken sagt:

      Hi Fabienne,

      oha, mit Microsoft Teams. Wir geben auf jeden Fall Vollgas, damit es in Zukunft etwas gibt, das besser auf eure Bedürfnisse abgestimmt ist. 🙂

      Liebe Grüße,
      Fabian

      1. T. Körner sagt:

        Das gibt es bereits mit LearningView – kostenlos. Das ist klasse und einfach zugleich! Ich arbeite damit sehr gerne und erfolgreich. Die Ressourcen könnte man bündeln.

  4. Manuela sagt:

    Hallo,
    das hört sich gut an. Ist es auch möglich, dass die Kinder die Aufgaben am Smartphone bearbeiten? Ich denke da vor allem an die DaZ-Kinder. Sie haben eher Zugriff auf ein Smartphone als ein Tablett.
    Viele Grüße

    1. Romy sagt:

      Hey Manuela,

      danke für dein Feedback zur Plattform!
      Zu deiner Frage: Mit dem Smartphone können deine Schüler keine interaktiven Materialien lösen. Aber wenn deine Kinder einen PC mit Internetzugang haben, können sie Worksheet Go! mithilfe eines sogenannten Emulators auch dort nutzen. Wie das mit dem Emulator genau geht und warum wir „nicht auf die Schnelle“ eine App fürs Smartphone herbeizaubern können, das erklären wir hier:

      https://getschoolcraft.com/de/fernunterricht-fragen/

      Ganz liebe Grüße
      Romy

  5. Swantje Kessler sagt:

    Hallo zusammen,
    Ich unterrichte Im Einzelunterricht und in Kleingruppen Deutsch. Materialien, links, Videos usw. verteile ich über Google classroom.
    Liebe Grüße
    Swantje

    1. Fabian Roeken sagt:

      Hi Swantje,

      danke für die Info!

      Liebe Grüße,
      Fabian

  6. Sabrina sagt:

    Ich freue mich schon darauf, denn auch ich verteile Aufgaben bisher per mail und würde es sofort nutzen und ausprobieren wollen.

    Vielen dank für euren unermüdlichen Einsatz 😉

    1. Support Team sagt:

      Hallo Sabrina,
      das freut uns jetzt schon 🙂
      Viele Grüße
      vom Support-Team

  7. Anke sagt:

    Ich finde diese Idee nicht nur super, sondern absolut genial und notwendig. Man hat gesehen, wie „unvollkommen wir vorbereitet waren.
    Obwohl die Technik so viel möglich macht, waren wir in unserer Schule nicht in der Lage, diese effektiv zu nutzen. Es gab wenig Kanäle, die man nutzen konnte — ohne Kontakt.
    Diese Wege sind die , die wir in der Zukunft öfter nutzen werden. / nutzen müssen.
    Außerdem könnte man diese Plattform auch für den inklusiven Unterricht
    super nutzen.
    Also ich freue mich. L. G. Anke

    1. Support Team sagt:

      Liebe Anke,
      wow, danke für diese Worte. Ja, ich denke wir sind uns dieser Dringlichkeit in wenigen Tagen bewusst geworden. Dank vereinter Kräfte aus dem Entwickler-Team wird die Plattform hoffentlich ganz vielen von euch helfen!
      Viele Grüße
      vom Support-Team

  8. T. Körner sagt:

    Ich bin noch unsichrer. Momentan gibt es schon fast zu viel an Plattformen. Für die weniger technisch begabten Eltern wird zunehmend unüberschaubarer, wenn sie mit mehreren Plattformen umgehen müssen, geschweige mit Login-Verwaltungen sich beschäftigen sollen.

    Es wäre daher für mich wichtiger, offener für andere Plattformen zu werden. Heißt: Warum sollte es kein PlugIn oder Einbettungsmöglichkeit in Moodle, LearningView&Co geben? HPI-Cloud ist deutschlandweit im Kommen.

    Weniger ist besser. (Rams)

    1. Fabian Roeken sagt:

      Danke für das offene Feedback!

      Auf Moodle und HPI habe ich auch einen Blick geworfen. Das ist echt immer so eine Abwägung. Zum einen können wir die Synergien mit dem WsCrafter nur dann richtig nutzen, wenn wir die Entwicklung mitgestalten können (was wir bei Moodle & Co nicht sinnvoll können). Und zum anderen haben wir Ideen, die wir beispielsweise in Moodle so nicht abbilden könnten – und dann wären wir wieder bei einer Insel-Lösung, die dazu führt, dass ihr als Lehrperson mehrere verschiedenen Tools für verschiedenen Geräte und Anwendungsfälle nutzen müsst. Ob wir damit richtig liegen, wird erst die Zukunft zeigen. Ich geb dir aber absolut recht, dass der andere Ansatz auch seine Vorteile hat.

      Wobei das natürlich nicht ausschließt, zukünftig Einbettungen in Moodle & Co zu ermöglich. Da haben wir bisher zwar nichts entschieden. Jedoch verbauen wir uns mit der Plattform in dieser Richtung auch nichts.

      Liebe Grüße,
      Fabian

  9. Verena sagt:

    Hallo,

    wird man auf dieser Plattform in der 1. Version auch Videos und Audios an die Kinder schicken können (die man extern erstellt hat)? Damit kann man gut erklären und für Englisch und Musik sind diese Medien besonders wichtig.

    Wichtig ist auch, dass es eine möglichst einfache Lösung für alle Endgeräte gibt. Wir haben sehr viele Familien, die Internet nur über Handy haben. Gerade diese Familien sind auch nicht in der Lage, Worksheet Go! mit dem Emulator zu nutzen!

    Liebe Grüße
    Verena

    1. Support Team sagt:

      Hallo Verena,
      im ersten Schritt wird es noch nicht möglich sein, Audios und Videos zu versenden. Wir möchten die Datenmenge zu Beginn noch etwa begrenzen. Später wird das auf jeden Fall gehen.

      Die Plattform selbst wird für SchülerInnen auf allen Endgeräten funktionieren. Das Portal ist direkt über den Browser erreichbar, d.h. die SchülerInnen können die Dokumente überall einsehen und herunterladen. Interaktive Arbeitsblätter funktionieren aktuell nur in Worksheet Go! auf Tablets/iPads (bzw. via Emulator) — ein WsGo auf Smartphones ist ein größeres Projekt, da wir dafür das Bedienkonzept ändern müssen.

      Viele Grüße
      vom Support-Team

  10. Gina sagt:

    Hallo,
    die Idee für die Austauchplattform ist toll. Wir verteilen unser Material aktuell entweder via Download von der Schulhomepage, per Abholung (natürlich mit Abstand und ohne Kontakt) oder per Post. Ich würde so eine Plattform auch gerne nutzen, allerdings haben bei uns viele Familien nur über ein Smartphone Internetzugang und keinen Drucker zu Hause.
    Prinzipiell finde ich die Idee super, sehen zu können, welches Kind sich welches Arbeitsblatt schon heruntergeladen hat. Im Moment habe ich keinen Einblick, welche Aufgaben, wie erledigt wurden, daher wäre es schön zu wissen, ob die Aufgaben überhaupt ankommen. Eine Austauschfunktion für Rückfragen fände ich noch wichtig.Es muss nicht unbedingt zwingend das bearbeitete AB hochgeladen werden können, aber wenn man nicht noch über ein anderes Medium oder ein anderes Programm/ eine andere App einen Frage oder ein Problem klären müsste, würde das auch den Kindern die selbstständige Arbeit sehr erleichtern.
    Vielen, vielen Dank für euer tolles Engagement.
    Viele Grüße,
    Gina

    1. Support Team sagt:

      Liebe Gina,
      danke auch für deine Rückmeldung. Wir schauen mal, was wir davon in die Tat umsetzen und euch damit schnellstmöglich helfen können.
      Viele Grüße
      vom Support-Team

  11. Ulrich sagt:

    Liebes Worksheet-Team!
    Kurzum: Ihr seid genial. Ihr löst meine Fragen, bevor ich sie euch stellen kann 🙂 Super!
    Dankeschön und weiter so!
    Liebe Grüße
    Ulrich

    1. Support Team sagt:

      Hallo Ulrich,

      vielen Dank für die Blumen 🙂 Das hören wir natürlich sehr gerne.

      Liebe Grüße
      Dein Support-Team

  12. Ich bin begeistert und will unbedingt dabei sein. Habe gerade Moodle getestet. Ich finde es unübersichtlich und kompliziert. Da hoff ich auf eure Plattform.

    1. Romy sagt:

      Hey Andre,

      wir geben Gas, damit wir euch in Bälde die erste Version an die Hand geben können. Und tun unser Bestes, die so leicht und intuitiv bedienbar zu machen, wie möglich.

      Liebe Grüße
      Romy & der Rest der Bande

  13. Steffi sagt:

    Hallöchen,

    das ist eine super Idee! Ich werde die Plattform leider nicht nutzen können. Unsere Schule hat das jetzt was eigenes erstellt. Das ist zwar schlechter, aber wir sollen es trotzdem alle benutzen, dass alles einheitlich bleibt. *seufz* Ist jetzt leider so. Aber neidisch bin ich jetzt schon.
    Liebe Grüße,

    Steffi

    1. Support Team sagt:

      Liebe Steffi,
      du kannst es dir ja vielleicht trotzdem mal anschauen, wenn es so weit ist.. 🙂
      Viele Grüße
      vom Support-Team

  14. Nicole sagt:

    Ich wäre auf jeden Fall auch interessiert. Hört sich nach einer All-in-one Lösung an.

    1. Romy sagt:

      Hey Nicole,

      ich winke euch auf jeden Fall hier im Blog, auf Social Media und im Eulennest-Newsletter, sobald die erste Version der Plattform steht.
      Ganz liebe Grüße
      Romy

  15. Claudia F. sagt:

    Liebes Worksheet Crafter- Team
    Die Idee mit der Plattform hört sich sehr gut an. Meine 2. Klasse ist begeistert von den interaktiven Aufgaben bei Worksheet Go!, so dass ich dauernd Nachschub liefern muss. 😅Dank eurer tollen Arbeit ist die Bedienung sehr intuitiv und dadurch macht es großen Spaß.😃

    Es kam auch schon die Rückfrage, ob ich sehen kann, wer was wie macht. Deshalb wäre die Plattform da eine tolle Zugabe. Da wir eine Schullizenz haben, aber nicht alle die Aktion Eulennest nutzen, hoffe ich, dass unsere Schule sich für die Nutzung einer kostenpflichtigen Plattform entscheiden würde.

    Ein dickes Lob an euch und eure Arbeit! Da nicht alle Kinder die App laden können ( z.B. wegen eines zu alten Tablets), erstelle ich für einige Kinder aus den interaktiven Übungen zusätzlich normale Arbeitsblätter, was auch sehr schnell geht. Einfach genial der Worksheet Crafter!

    Liebe Grüße und bleibt gesund, Claudia

    1. Support Team sagt:

      Hallo Claudia,
      wow, das ist ein tolles Feedback – vielen lieben Dank! Wir bemühen uns so gut es geht und hoffen, dass euch das Endergebnis dann zusagt. Wir nehmen uns eure Anregungen auf jeden Fall zu Herzen, auch wenn wir im ersten Schwung nicht gleich alles umsetzen können.
      Sicherlich hast du schon davon gelesen, dass es auch für nicht-Tablet-NutzerInnen eine Möglichkeit gibt, die App auf dem Laptop/PC zu nutzen. Falls nicht, schau gern in unseren Blogbeitrag vom 16.03. rein: https://getschoolcraft.com/de/fernunterricht-fragen/
      Viele Grüße
      vom Support-Team

  16. Martin sagt:

    Hallo!
    Eine tolles Angebot, ich kann es kaum mehr erwarten. Ich kann mir vorstellen, dass diese Plattform bei uns an der Schule von mehreren Klassen übernommen wird. Vor allem die Möglichkeit zu differenzieren ist genial.
    Für mich wären ein paar Funktionen wichtig:
    – Einfügen von Links beispielsweise zu YouTube oder Learningapps etc.
    – Schreiben kleiner Nachrichten, Informationen, Überschriften, um beispielsweise über Unterrichtsausfall oder ähnliches zu informieren.
    – Vorbereiten eines „Wochenplans“, ohne, dass die Kids es direkt sehen. Ich bereite meist schon am Mittwoch die kommende Woche vor, möchte aber, dass die Aufgaben erst ab Montag zu sehen sind.
    – Eine Druckversion der Übersicht… Viele meiner Schüler haben nur ein Handy als Endgerät, da ist doch alles klein und unübersichtlich. Ein Papier, mit allen Aufgaben würde zusätzlich helfen.
    – Ein Kalender
    Puh… Ich träume schon und habe zahllose Ideen, keine Sorge, ich weiß, wie komplex, schwierig und teuer das alles ist, bin also nur gespannt, was ihr umsetzt…
    Liebe Grüße und viel Erfolg
    Martin

    1. Support Team sagt:

      Hallo Martin,
      danke, dass du dir die Zeit für die Wünsche genommen hast. Da sind ja tolle Ideen dabei. Was wir davon umsetzen können, lässt sich jetzt noch schwer sagen. Sei dir aber sicher, dass wir mindestens genauso gespannt sind wie du 🙂
      Viele Grüße
      vom Support-Team

  17. Silke sagt:

    Hallo, super tolle Idee. Unsere Schule hält gerade danach Ausschau, wie man Material einheitlicher an die Schülerschaft bringen könnte. Da wir sehr viel differenzieren (müssen) wäre es super, wenn das Verteilen der Materialien einheitlicher sein könnte. Gerade in unserer Elternschaft (Schule mit Förderschwerpunkt Lernen) ist es aber leider schon so, dass viele nur das Smartphone zur Verfügung haben, nicht alles haben einen Drucker. Also, um gerade benachteiligten Schülern zu helfen wäre es schon sehr super, wenn das doch ausreichen könnte. Ich gebe nicht auf, darauf (Worksheet Go für Smartphone) zu hoffen. Selbst das Hochladen auf Laptop wird schlecht angenommen, da für unsere Eltern noch zu kompliziert.

    Toll wäre zudem, wenn man angeben bis wann die Schüler das Blatt bearbeitet haben sollten. Ich freue mich darauf es ausprobieren zu können!!!

    1. Support Team sagt:

      Hallo Silke,
      vielen lieben Dank für dein input zu unserer Austauschplattform, das hilft uns sehr weiter! Wir schauen, was wir auf die Beine stellen können. Vielleicht hast du ja schon im Eintrag vom 28.05. gelesen, dass wir eine Beta-Version der Plattform raugebraucht haben. Wir sind also fleißig am testen (lassen).
      Beste Grüße
      vom Support-Team

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit den Kommentaren möchten wir eine Diskussion rund um diesen Blogbeitrag anstoßen. Hast du eine allgemeine Frage, ein technisches Anliegen oder kommst alleine gerade einfach nicht weiter? Dann sind wir 7 Tage die Woche im Support für dich da! Schreib uns einfach direkt per Mail an support@worksheetcrafter.com.