30
Apr

Der menschliche Körper von außen

Unser Körper ist ja ganz schön faszinierend. Nicht nur, weil er ein hochkomplexes Zusammenspiel von verschiedensten Teilen und Funktionssystemen bildet. Faszinierend ist auch, dass er zwar denselben Prinzipien folgt, aber gleichzeitig in seiner äußeren Erscheinung ganz individuell ist. 

Mit unserem heutigen Materialstreich könnt ihr diesen Kontrast nun auch richtig toll im Unterricht vermitteln. Denn ab sofort steht euch mit der Der menschliche Körper von außen ein schönes neues Materialpaket zur Verfügung.

Alt vs. Neu – die Körperabbildungen im Vergleich

Körperbilder gab es ja bereits vorher schon in unserem Programm. Die alten Cliparts stammen allerdings noch aus einer Zeit als der Worksheet Crafter quasi ein Ein-Mann-Betrieb mit Fabian in Personalunion war.

Heute ist das anders, denn mittlerweile haben wir mit Lisa und Alex ja eine eigene Illustratorin und eine fachliche Redaktion in unserem Team. Darum sind uns die alten Bilder auch schon ein ganzes Weilchen peinlich. Die Illustrationen aus dem bisherigen Premium-Content spiegeln nämlich weder die menschliche Vielfalt noch unseren Anspruch an grafische Ästhetik wider.

Lisa & Alex haben mit Der menschliche Körper von außen jetzt allerdings ein Paket gezaubert, das euch für alle alten Körperbilder aus dem Premium-Content eine viel schönere Alternative zur Verfügung stellt und gleichzeitig die menschliche Vielfalt abbildet.

Zum Vergleich klickt euch doch gleich mal durch unsere Bildergalerie:

Das erwartet euch im neuen Körperpaket

Mit den 58 Illustrationen aus Der menschliche Körper von außen bringt ihr eurer Klasse die Anatomie unseres Körpers näher. Neben den Abbildungen der verschiedenen Körperteile sind auch 28 Ganzkörper-Illustrationen von Menschen mit und ohne Unterwäsche enthalten. Solche Bilder gab es bislang noch gar nicht im Worksheet Crafter.

Wichtig zu wissen: Wir haben dieses Paket nicht speziell für die Sexualerziehung konzipiert. Dafür braucht ihr schließlich noch jede Menge weiterer wichtiger Inhalte. Und eben weil das Paket nicht darauf ausgelegt ist, vermuten wir auch, dass ihr vorrangig die mit Unterwäsche bekleideten Körperillustrationen einsetzen werdet. Sie sind darum auch etwas zahlreicher in dem Paket enthalten.

Übrigens: An Material speziell für Sexualpädagogik sowie einem Paket zu den inneren Organen sind wir schon dran. Wir können Materialpakete aber immer nur nacheinander angehen, habt also noch ein bisschen Geduld mit uns. 

Verschafft euch jetzt doch erst einmal einen ersten Eindruck von den neuen Ganzkörper-Illustrationen aus diesem Paket:

Diversität abzubilden liegt uns am Herzen

Vielleicht habt ihr es eben beim Betrachten der Ganzkörperbilder schon bemerkt: Wir haben nicht ausschließlich Männer und Frauen abgebildet. Bestimmt wisst ihr ja, dass biologisch mehr als zwei Geschlechter existieren.

Also dass es Menschen gibt, die nicht in das gängige Schema von Mann und Frau passen, weil sie zum Beispiel eine Gebärmutter und einen Penis haben. Und das ist keine seltene Ausnahme. Rein statistisch ist die Chance gar nicht schlecht, dass an eurer Schule mindestens ein intergeschlechtliches Kind unterrichtet wird. Die Tatsache, dass das binäre System also ziemlich häufig nicht die tatsächliche Realität erfasst, war ja mitunter auch der Anlass, dass das Personalpronomen „divers“ letztes Jahr endlich Einzug in unsere Personalien gehalten hat. (YAY!)

Passend zu dieser Gesetzesänderung haben wir euch damals schon Ergänzungsmaterialien für die Sexualerziehung an die Hand gegeben. In dem Paket zur Intergeschlechtlichkeit haben wir das Thema in fünf Texten grundschulgerecht erklärt. Noch mehr Hintergrundinfos für euch als Lehrkräfte gab es außerdem auch in unserem damaligen Blogbeitrag.

Mit Der menschliche Körper von außen bekommt ihr heute auch endlich eine schöne Illustration eines trans-* oder intersexuellen Menschens. Diese Illustration steht natürlich nur beispielhaft für sehr viele unterschiedliche Trans*- oder intergeschlechtliche Personen, die jeweils ganz unterschiedliche äußere und innere Geschlechtsmerkmale haben können. Und bitte wundert euch nicht: Es gibt kein explizit non-binäres Kind in unserem Paket, da die sekundären Geschlechtsmerkmale bei Kindern ja noch nicht ausgeprägt sind. Weil sich non-binäre Kinder also äußerlich gar nicht von ihren AltersgenossInnen unterscheiden, könnt ihr jedes Kind aus dem Paket problemlos auch als Illustration für intergeschlechtliche oder trans*-Kinder benutzen.

Ein wichtiger Hinweis: Wir löschen die alten Körperbilder aus dem Premium-Content

Die alten Bilder sind uns echt arg unangenehm. Für einige der alten Bilder konnten wir euch bereits mit den Paketen zum Grundwortschatz neue Illustrationen zur Verfügung gestellt. Dazu gehörten zum Beispiel diese hier:

Wenn ihr die Grundwortschatzpakete und unser heutiges Paket installiert, habt ihr jetzt aber tatsächlich für alle bisherigen Körperbilder aus dem Premium-Content einen verbesserte Variante zur Hand.

Darum wollen wir die alten Körperbilder auch mit dem offiziellen Update 2020.2 aus dem Premium-Content entfernen. Bis es soweit ist, es wird aber noch dauern. Wir erinnern euch vorher auf jeden Fall auch nochmal daran, dass die Bilder rausfliegen, aber wollten euch jetzt schon Bescheid sagen, damit ihr genug Zeit habt, euch die alten Bilder zu sichern, falls ihr das tatsächlich wollt. Und das geht mit folgendem Trick:

So behaltet ihr die alten Körperbilder

Wenn ihr eure Premium- oder Unlimited-Edition des Worksheet Crafter updatet, installiert ihr dabei auch unseren Premium-Content neu. Ab dem offiziellen Update auf 2020.2 beinhaltet dieser aber nicht mehr die alten Bilder vom menschlichen Körper. Wollt ihr die Abbildungen trotzdem unbedingt behalten, dann wendet am besten den folgenden Trick an:

Zieht im Worksheet Crafter 2020.1 oder der Eulennest-Version vor dem Update auf 2020.2 die alten Körperbilder auf ein Arbeitsblatt und kopiert sie von dort aus in ein Worddokument.
Nun wählt ihr in Word jeweils eine Illustration mit einem Rechtsklick an und sichert sie als Bilddatei (jpg oder png) auf eurem Computer. Die gespeicherten Bilddateien könntet ihr nach dem Update auf 2020.2. dann als eigene Bilder in eure Materialsuche hinzufügen. 

Habt ihr Feedback für uns?

Wie gefällt euch das neue Paket?
Und wie findet ihr den Schritt, dass wir die alten Bilder mit dem nächsten Update aus dem Premium-Content entfernen?

Vermisst ihr noch Darstellungen von äußerlich sichtbaren Körperteile, die es weder in diesem noch in den Grundwortschatzpaketen gibt?

Dann erzählt uns doch in einem Kommentar davon. Wir sind gespannt auf eure Meinung!

Abgelegt unter: Materialpakete

15 Kommentare

15 Antworten zu „Der menschliche Körper von außen”

  1. Lilly sagt:

    Hallo liebes WSC-Team,
    das neue Materialpaket ist super geworden. =)
    Allerdings finde ich es trotzdem schade, dass das alte gelöscht werden soll. Mir gefallen die Bilder, auch wenn sie etwas älter sind, sehr gut. Leider werden die Grafiken, wenn ich sie so speichere wie beschrieben, nie so schön wiedergegeben, wie die Originale im WSC.
    Liebe Grüße und bleibt alle gesund!

    1. Romy sagt:

      Liebe Lilly,

      danke für dein offenes Feedback! Wir freuen uns, dass dir das neue Paket gut gefällt. Die menschliche Diversität auch abzubilden ist uns nämlich ein echtes Herzensanliegen. Mit den alten Bildern könnt ihre euren Kindern diese Vielfalt aber gar nicht vermitteln, hier haben ja beispielsweise alle Illustrationen dieselbe Hautfarbe. Sowas stärkt eher Vorurteile als Offenheit, darum wollen wir die alten Bilder auch löschen.

      Gegen den angesprochenen Qualitätsverlust können wir leider nichts unternehmen, der entsteht, weil du die Kopien der Bilder in einem anderen Dateiformat speichern musst, um sie zu behalten. Du kannst es ein kleines bisschen abfangen, in dem du kleinere Illustrationen vorab im Worksheet Crafter groß ziehst und erst dann in Word kopierst. Aber 1:1 werden die Grafiken auch dann nicht übernommen. Tut mir leid, dass ich da keine besseren Nachrichten für dich habe. Das Gute ist aber: Mit dem heutigen Paket hast du jetzt für alle alten Abbildungen eine qualitativ hochwertige neue Illustration an der Hand. 🙂

      Liebe Grüße schickt dir
      Romy

    2. Romy sagt:

      Hey Lilly,
      ich hab eben nochmal mit Fabian gefragt, ob er nicht eine Idee hat, wie du die alten Grafiken (ohne Qualitätsverlust) als eigene Bilder in deinen Worksheet Crafter hochladen kannst. Er hatte auch eine Idee, gib uns aber bitte einen kleinen Moment. Wir melden uns auf jeden Fall nochmal bei dir per E-Mail.

      Ganz liebe Grüße
      Romy

      1. Thiel sagt:

        Hallo
        Die alten Bilder einzeln aus WSC in IrfanView(kostenlos) einfügen und als JPG in einem Ordner speichern. Anschließend in WSC unter eigene Bilder einfügen und man hat sie immer wenn man sie braucht. Die Qualität ist auch o.k. Einfach vor dem Kopieren in WSC großziehen.
        Und Danke sind gute Bilder sehr lebensnahe. Eignen sich gut für die Sexualerziehung.

        Karsten

  2. Anonymous sagt:

    Am einfachsten kann man sich die alten Bilder speichern, indem man sie einfach alle in ein WSC-Dokument packt und sich dann von dort aus in ein anderes Dokument kopiert!
    LG Kathi

    1. Romy sagt:

      Liebe Kathi,

      wie cool bist du denn? Auf diesen Trick sind wir gar nicht gekommen, aber du hast natürlich recht: Das geht auch! Danke dir ganz herzlich, dass du uns einen so herrlich unkomplizierten Weg aufgezeigt hast. 😀

      Liebe Grüße
      Romy & der Rest der Bande

  3. Tanja sagt:

    Mir gefallen die Bilder auch recht gut, danke für euren Einsatz. Allerdings finde ich es sehr schade, dass mit dem Löschen der alten Bilder dann auch die für Mathe geeignete „Länge“ Fuß verschwindet. Denn der andere Fuß steht nicht gerade auf dem Boden. Außerdem fehlt mir (immer noch) der Ellenbogen in der Sammlung 🙂
    Vielleicht könnte man ja aber auch das mal noch ergänzen 🙂 so ein kleines Paketchen zu Körperlängen… *mein persönlicher Wunschtraum*
    Und eine Sache stört mich am Materialpaket tatsächlich sehr… die extrem dicke Frau und die Frau mit Bäuchlein und der durchtrainierte Mann bzw. der andere mit nur etwas Bauchansatz und Halbglatze :-)… sind leider auch ziemliche Klischees, die da bedient werden. Vielleicht ist das auch nur mein Blick auf die Bilder, aber vielleicht könnte man da auch noch etwas ergänzen und hier einen Ausgleich (durchtrainierte Frau, Mann mit mehr Haaren, dickerer Mann,…) schaffen? Zudem fände ich es toll, wenn alle Körperteile und vielleicht auch die Menschen in den verschiedenen Hautfarben auszuwählen wären… Wenn unterschiedliche Körper dargestellt werden sollen, dann finde ich darf auch nicht ein Körpertyp auf eine Hautfarbe beschränkt sein.
    Ich habe lange überlegt, ob ich solch einen kritischen Kommentar wohl schreiben kann, aber es war mir nun doch ein Anliegen. Ich hoffe ihr seht es nicht als Nörgeln, sondern als konstruktive Kritik 😉 Ihr macht nen tollen Job, ich liebe den WorksheetCrafter und kann ihn mir aus meiner Arbeit nicht mehr wegdenken, auch wenn ich diesmal (leider) etwas kristisieren muss.
    Grüße Tanja

    1. Fabian Roeken sagt:

      Hallo Tanja,

      vielen Dank für deine offene und ehrliche Rückmeldung. Konstruktives Feedback ist immer gut! Ich gebe das gleich mal an Alex und Lisa weiter. Falls Sie noch Rückfragen haben sollten, werden sie so frei sein, sich direkt bei dir zu melden. 🙂

      Liebe Grüße,
      Fabian

      1. Tanja sagt:

        Lieber Fabian,

        herzlichen Dank. Das dürfen sie selbstverständlich tun 🙂

        Grüße Tanja

    2. Alex Gastel sagt:

      Liebe Tanja,

      danke für deine Rückmeldung! Ich möchte dir gerne noch ausführlich auf deine Punkte antworten:

      Den Ellenbogen und den geraden Fuß nehme ich gleich mal auf unsere Wunschliste auf. An den Fuß als Maßeinheit hatten wir tatsächlich gar nicht gedacht, als wir das Paket gemacht haben.

      Zu den Körpern: Hast du gesehen, dass bei den Kindern das sportlichste und größte Kind ein Mädchen ist? Und ein Junge mit langen Haaren dabei ist? Trotzdem ärgert es mich jetzt, dass wir nicht auch eine sehr muskulöse erwachsene Frau dabei haben — ich nehme das auch auf die Wunschliste, ich kann nur nicht versprechen, wann wir dazu kommen. Bis dahin bitte ich dich, folgendes zu bedenken: Wir haben eine Riesencheckliste, was Vielfalt angeht. Da sind nicht nur Hautfarben drauf, sondern auch Haarlängen, Gewicht, Sachen wie Tattoos, Behinderungen, Brillen und noch ganz viel mehr. Wir versuchen immer, möglichst viel unterzubringen und dabei trotzdem Klischees zu vermeiden. Aber rein rechnerisch können wir bei in dem Fall 5 Erwachsenen einfach nicht alles berücksichtigen: Würden wir zum Beispiel 3 Geschlechter mit 3 unterschiedlichen Körpertypen und 3 unterschiedlichen Hautfarben in allen Kombinationen haben wollen, von vorne und von hinten, mit und ohne Unterwäsche, dann bräuchten wir schon 108 Bilder. Deswegen müssen wir einfach ein bisschen auswählen und gucken, dass es sich über alle Pakete hinweg ausgleicht und wir dann insgesamt möglichst große Vielfalt erreichen. Schau doch mal in unser Berufepaket rein, die Künstlerin hat zum Beispiel ziemlich Muckis! Auch langhaarige Männer gibt es in den anderen Paketen jede Menge, zum Beispiel den Physiotherapeut.

      Vielleicht macht das die Sache etwas verständlicher, warum uns da manchmal etwas durchrutscht oder wir nicht alles einbauen können?

      Nichtsdestotrotz: dass in dem Körperpaket keine durchtrainierte Frau drin ist, fuchst mich und ich werde mit Lisa besprechen, ob wir das nicht bald noch nachliefern können.

      Die Hautfarben selber auswählen können, das geht im Moment tatsächlich nicht. Die Bilder sind einfach PNGs und unsere Einfärbefunktion im Worksheet Crafter ist bei weitem nicht schlau genug dafür. Die färbt ja immer das ganze Clipart ein und kann nicht zwischen Haut und Kleidung unterscheiden. Ich muss mal drüber nachdenken, ob wir sowas wollen würden. Denn das würde natürlich umgekehrt auch die Möglichkeit liefern, einfach alle Menschen hellhäutig zu machen und so unsere ganze Hautfarben-Diversity zunichte zu machen. Hm. Ich denk drüber nach.

      Ich hoffe, du entschuldigst die lange Antwort! Ich wollte angemessen auf dein Feedback eingehen.

      Danke nochmal für die konstruktive Kritik und hab ein wunderschönes Wochenende!

      Liebe Grüße aus Berlin,

      Alex

      1. Tanja sagt:

        Hallo Alex,
        vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort 🙂 Ich verstehe, dass das ganz schön viel Arbeit wäre, ja. Und klar kann ich mir dann auch Figuren aus anderen Paketen zusammensuchen, aber da liegt ja dann der Fokus eher auf dem Beruf, als auf dem Körperbau, versteht du was ich meine?
        Die Hautfarbe umfärben in lauter helle Haut (im diskriminierenden Sinne) habe ich gar nicht bedacht, ist ein verständliches Argument, denn ich habs tsächlich eher gerne einheitlich (ob jetzt hell, gebräunt oder dunkel, wäre mir aber völlig egal).
        Vielleicht gibt es eine Baukastenmöglichkeit? Nur mal so ins Blaue reingesponnen… Wenn man nun die verschiedenen Hautfarben zur Verfügung stellen würde und dazu die verschiedenen Bekleidungen oder Extras wie Tattoos, Frisuren in verschiedenen Farben/Längen, Brillen,… und man sich die Personen dann selbst zusammenpuzzeln könnte? So wie früher mit den Papp-Anzieh-Figuren 🙂 Vielleicht ist das aber auch noch komplizierter – ich bin da null versiert…
        Zu den Körpermaßen: Das wäre total toll, wenn da mal noch was kleines nachgeschoben werden würde, denn Daumen und Schritt gibt es ja schon. Fuß, Fingerspanne und Elle würden das ja noch komplettieren.
        Aber ich verstehe, dass das unglaublich Zeit kostet und natürlich auch nicht jeder x-beliebige Wunsch umgesetzt werden kann 🙂 Ihr macht einen richtig gutem Job und ich kann mich nur wiederholen: Schule ohne WsC kann ich mir schon nicht mehr vorstellen!!

        Grüße Tanja

        1. Alex Gastel sagt:

          Hi Tanja,

          wir schauen uns das mal an mit dem Baukastensystem, wie aufwändig das wäre.

          Eine letzte Frage noch: Hast du mir zu der Fingerspanne noch ein Link zu einem Bild für uns? Da gibt es ein paar verschiedene Varianten und es wäre super, zu wissen, welche für die Grundschule die beste ist.

          Vielen lieben Dank schonmal für die Hilfe (und das liebe Feedback!),
          Alex

          1. Tanja sagt:

            Hallo Alex,

            tut mir Leid, dass die Antwort so lange auf sich warten ließ.
            Fingerspanne wäre zwischen Daumen und Zeigefinger… und die restlichen Finger umgeklappt. Ein ähnliches Bild gibt es im Zaubereinmaleins, allerdings so herum, dass die eingeklappten Finger vorne sind… sieht etwas unnatürlich aus 🙂

            Liebe Grüße Tanja

  4. Steffi sagt:

    Hallöchen,

    was für ein tolles Materialpaket. Ganz ehrlich: neben den vielen tollen Features machen gerade die Cliparts den Worksheet Crafter für mich einzigartig! Bei euch ist einfach alles aus einem Guss.
    Jetzt im Direktvergleich sehe ich auch warum ihr sagt, dass ihr euch für die alten Cliparts schämt. Die neuen Bildchen sind wirklich 10mal schöner. Toll, dass auch ein Materialpaket zur Sexualerziehung geplant ist!
    Weiter so!

    Steffi

    1. Romy sagt:

      Liebe Steffi,

      wir freuen uns echt doll über dein Feedback – besonders natürlich Lisa, die die vielen tollen Illustrationen für euch zaubert. Danke, dass du dir die Zeit dafür genommen hast!

      Ganz liebe Grüße
      Romy & der Rest der Bande

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit den Kommentaren möchten wir eine Diskussion rund um diesen Blogbeitrag anstoßen. Hast du eine allgemeine Frage, ein technisches Anliegen oder kommst alleine gerade einfach nicht weiter? Dann sind wir 7 Tage die Woche im Support für dich da! Schreib uns einfach direkt per Mail an support@worksheetcrafter.com.