05
Mrz

Das große Frühlingsheft im Überblick

Gar nicht mehr lange und der Winter ist zumindest kalendarisch offiziell vorbei. Passend zum langsamen Wiederaufblühen der Natur haben wir heute ein zauberschönes Arbeitsheft für eure Kids, das genauso so facettenreich ist, wie der Lenz selbst. 

Zugegeben: Unser großes Frühlingsheft steht euch eigentlich schon ein Weilchen auf unserer Webseite zum Download zur Verfügung, denn Katrin hat es bereits im letzten Jahr gebastelt. Allerdings haben wir euch das Arbeitsheft nie ausführlich vorgestellt, darum holen wir das heute einfach nach. Denn im Frühlingsheft gibt es auf insgesamt 20 Seiten richtig viel für eure Erst- und ZweitklässlerInnen zu entdecken. 

Am besten schnuppert ihr gleich mal rein. 

Wie ihr unser Frühlingsheft einsetzen könnt

Egal, ob ihr nun Deutsch, Mathe, Sachunterricht, Musik oder Kunst unterrichtet, mit den Übungen aus unserem Heft setzt ihr in eurer Stunde schöne Frühjahrs-Akzente. Neben Rätseln und Logicals erwarten eure SchülerInnen hier nämlich Nomen- und RechenspieleGeschichten, Gedichte und Sachaufgaben rund um Ostern oder die Frühblüher, sowie tolle Bastelanleitungen, Tanz und Gesang

Außerdem stecken in unserem Heft auch wieder einige QR-Codes mit interaktiven Arbeitsblättern und weiterführenden Informationen. Alle QR-Codes könnt ihr sowohl mit dem iPad als auch mit dem Android-Tablet öffnen. Denkt aber daran, dass für das Öffnen und Bearbeiten der interaktiven Arbeitsblätter auch unsere kostenlose App Worksheet Go! auf eurem Tablet installiert sein muss.

Weil eure Klasse die meisten Aufgaben ohne eure Unterstützung lösen kann, eignet sich das Frühlingsheft super für Freiarbeitsphasen oder den offenen Anfang eurer Stunde. Ihr könnt es aber auch problemlos in Vertretungsstunden integrieren oder die Übungen als Bonusaufgaben für besonders flinke Kinder einsetzen. 

Unser Tipp: Klickt doch beim Weiterlesen mal auf die kleinen Bilder, dann bekommt ihr sofort einen guten Eindruck der verschiedenen Übungen.

Alle Inhalte auf einen Blick

Ein Heft so bunt wie der Frühling, unter diesem Zeichen steht nicht nur die Ausmalübung, sondern eigentlich das gesamte Arbeitsheft. Auf der Umschlaginnenseite geben eure Kinder dem bislang blassen Bild aber zum Einstieg erst einmal leuchtende Farben.  

Bei Immer wieder kommt ein neuer Frühling (S.1) untersucht eure Klasse dann das gleichnamige Lied von Rolf Zuckowski. Das passende Musikvideo dazu versteckt sich hinter unserem QR Code. Eure Kinder schreiben bei dieser Übung zunächst den Refrain des Liedes richtig auf und überlegen sich hinterher noch einen passenden Tanz dazu. 

Richtig kniffelig wird es auf Seite 2, denn hier lösen eure SchülerInnen unser Osterei-Logical. Ob eure Klasse herausbekommt, welches Kind aus unserem Rätsel welches Ei bekommen hat?

Sprecht ihr mit eurer Klasse schon über die unzähligen kleinen Blümchen, die jetzt gerade überall aus dem Boden schießen? Dann findet ihr auf Seite 3 ein super Rechtschreibtraining zu diesem Thema. Denn bei Was sind Frühblüher? markieren eure Kinder die schwierigen Textstellen und übertragen den kurzen Sachtext rund um Krokus, Tulpe & Co danach in ihr Heft. 

Wie gut sich eure Kids schon mit den einzelnen Pflanzenteile der Frühblüher auskennen, findet ihr mit Jedes Pflanzenteil hat seine Aufgabe (S. 4) heraus. Bei dieser Übung schneidet eure Klasse zunächst die Abbildungen und Erklärungen für jedes Pflanzenteil aus und klebt sie dann auf Seite 6 richtig zusammen.  

Übrigens: Auf Seite 5 haben wir den Teil der Seite, den eure Kinder nicht bei der Übung auf der vorangegangenen Seite zerschneiden, noch mit einem QR-Code gespickt. Dahinter warten gleich zwei interaktive Arbeitsblätter auf eure Klasse. Beim Frühblüher-Check benennen eure Kinder die verschiedenen Blümchen und ihre Pflanzenteile ganz einfach per Drag & Drop am iPad oder Tablet. 

Richtig kreativ wird es auf der nächsten Seite, denn dort versteckt sich hinter dem QR-Code eine Bastelanleitung für Narzissen im Glas. Habt ihr die Frühjahrsboten erst einmal eingepflanzt, können eure Kids die Entwicklung der Pflänzchen beobachten und ihre Erkenntnisse in unserem Pflanzentagebuch auf Seite 7 festhalten.

Die Fantasie eurer Kinder ist auf Seite 8 gefragt, denn sie sollen nicht nur unsere kurze Osterhasengeschichte weiterschreiben, sondern dazu im Anschluss auch noch ein eigenes Bild malen.

Auf Seite 9-10 dreht sich dann alles um die Frage: Wie trage ich ein Gedicht vor? Um das herauszufinden, experimentieren eure Kinder in Partnerarbeit mit dem Text „Frühling“ von Hermann Löns. Wann liest man eigentlich klarer, im Sitzen oder im Stehen? Macht es wohl einen Unterschied, ob man dabei lächelt oder grimmig schaut?  Und ändert sich eigentlich etwas, wenn man die Zuhörer beim Vortragen anschaut? Am besten eure Kids probieren das mit unseren kleinen Übungen gleich selbst aus.

Mit dem Osterhasenrennen (S.11) macht Mathe wirklich Spaß. Denn hier löst eure Klasse Additions- und Subtraktionsaufgaben im Zahlenraum 100. Ob sie wohl herausbekommt, welcher Hase das größte Ei hat?

Richtig Freude haben eure Kinder garantiert auch bei der Übung Wir basteln ein Lesezeichen (S.12). Sammelt dafür zunächst ein paar hübsche Blüten und trocknet sie gemeinsam. Mit unserer Bastelanleitung könnt ihr später daraus hübsche Lesezeichen machen, die sich toll als kleines Ostergeschenk eignen. Einige zauberhübsche Beispiele haben wir euch schon als Inspiration hinter dem QR-Code auf dieser Seite versteckt. Aber wir sind sicher: Eure Klasse hat auch so genug tolle Ideen!

Lies und male, darum geht es beim Logical auf Seite 13. Kann eure Klasse die Eier aus unserer Illustration wohl passend zum Text mit den richtigen Farben schmücken? 

Unsere Übung Wir schreiben ein Frühlings-Elfchen (S.14) ist perfekt, um den Aufbau von Elfchen genauer zu untersuchen. Im Anschluss werden eure Kinder dann sogar selbst zu Dichtern und verfassen ihre eigenen Verse. 

Subtraktion ist ja manchmal gar nicht so leicht. Richtig viel Spaß macht das Üben aber mit unserem Rechen-Mandala (S.15), bei dem eure Klasse Minus-Aufgaben im Zahlenraum bis 50 löst. 

Für unser Nomenspiel (S.16) schnappen sich eure Kinder erst einmal Würfel. Denn abhängig von der geworfenen Augenzahl benennen sie hier den bestimmten oder unbestimmten Artikel eines Subjektivs, bilden Einzahl und Mehrzahl eines Wortes oder gleich einen ganzen Satz mit dem jeweiligen Nomen. In diesem Sinne: Auf die Würfel, fertig, los!

Zu guter Letzt wartet auf der Umschlagrückseite noch ein kleines Suchbild auf eure Klasse. Finden eure Kinder dort alle 10 Eier? (Kleiner Tipp für euch: Ein Ei versteckt sich auf dem unteren linken Ast, gleich neben dem Stamm! Aber nicht vorsagen, abgemacht?) 🙂

Wie findet ihr das Frühlingsheft?

Habt ihr die passende Aufgabe für eure nächste Stunde entdeckt?
Und zu welchem Themen wünscht ihr euch sonst noch Arbeitshefte? 
Wir fänden es außerdem spannend zu erfahren, ob ihr eher einzelne Übungen nutzt, oder solche Arbeitshefte als ganzes einsetzt.
Erzählt uns doch in einem Kommentar davon!