04
Apr

Die Blankopuzzles sind da! Erstellt jetzt Puzzle mit euren eigenen Motiven

2019-03-23_09-19-37

Heute haben wir ein feines neues Materialpaket, das nicht nur den Spielbegeisterten unter euch gefallen dürfte.
Damit könnt ihr jetzt Puzzle mit individuellen Motiven für eure Klasse erstellen.

Puzzeln ist nämlich viel mehr als ein reines Legespiel: Es fördert unsere Fähigkeit der visuellen Wahrnehmung und das räumliche Denken. Aber auch die Konzentration, das Durchhaltevermögen, die Frusttoleranz und die koordinativen Fähigkeiten eurer SchülerInnen werden damit ganz spielerisch trainiert. Und egal, ob eure Klasse ein Puzzle in der Gruppe oder in Einzelarbeit löst, der entspannende Effekt und jede Menge Spaß sind garantiert.

Was unser Materialpaket enthält

Ihr findet knapp 50 verschiedene Blankopuzzle-Vorlagen in dem Paket. Außerdem enthält es ein Scherenclipart, mit dem ihr euren Arbeitsauftrag zusätzlich bebildern könnt. Neben der klassischen rechteckigen Puzzleform findet ihr ovale und herzförmige Vorlagen sowie Kreise und Quadrate. Zur besseren Differenzierung des Schwierigkeitsgrades gibt es jedes Blankopuzzle in mehreren Ausführungen.

2019-03-23_08-57-22

Neben der Anzahl der Puzzleteile variiert auch immer die Linienführung, entlang derer eure SchülerInnen das Puzzle zurechtschneiden. Für jüngere oder wahrnehmungsschwächere Kinder sind unsere Vorlagen mit geraden Schnittlinien und wenigen Teilen ein toller Einstieg ins Puzzlevergnügen.

Wollt ihr den Schwierigkeitsgrad erhöhen, nehmt ihr eine Vorlage mit mehr Puzzleteilen oder geschwungenen Linien.

2019-03-23_08-59-30

Noch kniffliger wird euer Puzzle, wenn ihr eine Vorlage wählt, bei der die einzelnen Teile nicht nur passend aneinander liegen sollen, sondern richtig ineinander rasten. Ihr könnt dabei wählen zwischen der Variante mit rechteckigen (a) oder runden Verbindungsköpfchen (b).

2019-03-23_09-01-19

Tipp: Unser Paket enthält alle Blankopuzzle wie gewohnt in Farbe, schwarz-weiß und als Umrissbild. Für hellere Bilder sind die farbigen Puzzle-Cliparts super, denn hier sind die Schnittlinien schwarz dargestellt. Auf farbenfrohen Bildern wie Fotos ist oft die Graustufen- oder Konturvariante besser geeignet, weil die Schnittlinien sich dann weiß (mit schwarzer Umrandung) vom bunten Hintergrund abheben.

Wie ihr mit dem Materialpaket euer eigenes Puzzle erstellt

Nichts leichter als das! Entscheidet euch zunächst für das Motiv des Puzzles und zieht das entsprechende Foto, die Cliparts oder Formen in eure Worksheet Crafter Datei.
Nun wählt ihr einfach noch eine Blankopuzzle-Vorlage aus, legt diese über euer Motiv und passt die Größe entsprechend an.

Tipp: Um euer Motiv und die Puzzlevorlage pixelgenau zu skalieren, entfernt ihr einfach noch das Häkchen bei Seitenverhältnis beibehalten in der Clipart-Toolbar auf der rechten Seite.
2019-03-23_09-05-13

Habt ihr noch Fragen?

Wie gefallen euch die neuen Blankopuzzle? Habt ihr schon Ideen für den Einsatz in eurem Unterricht? Oder ist für euch noch etwas unklar?
Dann hinterlasst mir doch einen Kommentar unter diesem Artikel – ich freue mich über eure Rückmeldungen.

Abgelegt unter: Materialpakete

14 Kommentare

14 Kommentare zu “Die Blankopuzzles sind da! Erstellt jetzt Puzzle mit euren eigenen Motiven”

  1. Pitti sagt:

    Hallo liebes WsC Team,

    eine prima Überraschung und zur richtigen Zeit!
    Vielen Dank für eure kreativen Eingebungen. Ich bin bereits am Ausprobieren. (schmunzel)

    VG und einen erholsamen Feierabend, wünscht euch Pitti

    • Romy Stieler sagt:

      Hey Pitti,

      das freut uns natürlich sehr!
      Wir sind schon gespannt, wie du die Puzzle einsetzt und hoffen, dir und deiner Klasse macht das ganze richtig Spaß.

      LG
      Romy

  2. Angela sagt:

    Liebes WSC-Dream-Team,

    wieder mal eine überraschende Neuerung! Besten Dank.

    Allerdings erschließt es sich mir nicht, wie das Puzzle funktionieren soll, wenn die Lösungen schon richtig gepuzzlet sind – oder habe ich einen Denkfehler? Eigentlich müsste ich die Lösungen durcheinander würfeln können. Die Kids schneiden so “lösungsgerecht” aus und rechnen / denken natürlich nicht nach.
    Diese Funktion gibt es aber (noch?) nicht – oder? Das wäre dann natürlch eine ganz feine Sache.
    Aber die Möglichkeit eines zu erstellen, selbst auseinanderzuschnippeln und durcheinander als KV vorzubereiten ist ja jetzt schon eine tolle Sache!
    Vielen Dank dafür :)

    LG Angela

    • Alex Gastel sagt:

      Liebe Angela,

      ja, du hast völlig recht, mit diesem Paket muss man das Puzzle entweder selbst ausschneiden lassen oder verschiedene Puzzle in der Klasse verteilen und die SchülerInnen die Puzzle für ein jeweils anderes Kind vorbereiten lassen.

      Die von dir gewünschte Funktion gibt es bisher noch nicht, haben wir aber schon auf der Wunschliste. Ich kann noch nicht versprechen, ob und wann wir es umsetzen können, aber wir haben es auf jeden Fall auf dem Schirm!

      Herzliche Grüße,
      Alex

    • Romy Stieler sagt:

      Liebe Angela,

      vielen lieben Dank für dein Feedback, solche Anregungen sind für uns immer goldwert!
      Du hast Recht, bislang kann der Worksheet Crafter die Puzzlelösungen noch nicht durcheinander würfeln. Aber das ist ein super Vorschlag zur Verbesserung dieses Materialpakets, deine Idee schreib ich direkt auf unsere Wunschliste :) Wann wir den Gedanken in die Tat umsetzen, kann ich dir allerdings nicht sagen, aber so geht deine Anregung auf jeden Fall nicht verloren.

      Bis dahin musst du auch gar nicht zwangläufig selbst ausschneiden.
      Wie wäre es stattdessen mit diesen Ideen:

      Deine SchülerInnen schneiden ihr Puzzle aus, die Puzzleteile werden ordentlich gemischt und dann wieder zusammengesetzt. Wenn du mit unterschiedlichen Puzzlemotiven arbeitest, können die Kinder die Puzzle nach dem Ausschneiden auch prima tauschen.
      Und wenn du deiner Klasse bei Rechenpuzzles noch eine kleine Farblegende an die Hand gibst, rechnet entweder das Kind, das ausschneidet oder zusammensetzt und malt die Puzzleteile dann noch hübsch an.

      Liebe Grüße
      Romy

    • Susan Schubert sagt:

      Hallo Angela,
      ich werde es so handhaben, dass die Schüler erst den Teil zum Zerschneiden von mir erhalten und wenn sie alles ordentlich zerschnitten haben, erhalten sie den 2. Teil – das Aufgabenblatt. So erhoffe ich mir schon ein wenig Denkleistung ;-)

      LG Susan

  3. Marina sagt:

    Liebes WSC-Team,
    die Idee klang gut, aber in der Realisierung bereitet es mir dann doch weniger Freude als gedacht. Wenn ich ein mit euren Cliparts in ein Puzzle verwandel, dann ist das hinterher eine ziemlich kniffelige Ausschneidearbeit, deren Ergebnis mich wenig überzeugt hat. Erst schneiden, dann laminieren oder erst laminieren dann schneiden, beides brachte keine befriedigenden Ergebnisse, vielleicht braucht man dafür einen Plotter, den ich nicht habe. Meine Schüler werden da sicher genauso überfordert sein wie ich.
    Auch die Idee, dass die Schüler ein Rechenpuzzle selbst ausschneiden und dann wieder zusammenkleben erschließt sich mir nicht, denn ich kenne meine Schüler gut, die würden das Puzzle auch einfach ausschneiden und gleich richtig hinlegen, um es dann ohne zu rechnen aufzukleben.
    Was ich gut fände, was es aber im Paket nicht gibt wären einmal Puzzlevorlagen, bei denen nur einzelne Puzzleteile transparent sind (wie Fenster), so dass ich das auf ein Bild legen kann und dann ist eben nur ein Teil bzw einige Teile zu sehen. Damit könnte man tolle Bildrätsel gestalten. Mit euren Vorlagen ist mir das leider nicht gelungen, denn da sind immer alle Teile transparent. Oder gibt es einen Trick, dass nur einzelne Teile durchsichtig werden?
    Gut fände ich auch, wenn es die Puzzleteile auch noch einzeln gäbe. Die wären dann auch leichter auszuschneiden, weil man dann jeweils eine separate Schneidelinie hätte, die nicht schon zum nächsten Puzzleteil gehört.
    LG Marina

    • Romy Stieler sagt:

      Liebe Marina,

      danke für dein konstruktives Feedback! Aktuell ist es nicht möglich nur ausgewählte Puzzleteile transparent abzubilden. Wir notieren diese Anregung und die Idee mit den separaten Puzzleteilen aber auf unserer Wunschliste für zukünftige Verbesserungen an dem Paket. So gehen deine tollen Vorschläge nicht unter, denn ich kann dir leider nicht sagen, wann wir sie umsetzen.
      Bis es soweit ist, könntest du die Puzzle vielleicht so in deine Stunde einbinden:
      Verwende unterschiedliche Puzzlemotive und lass sie von den SchülerInnen auschneiden. Die Puzzle werden im Anschluss untereinander getauscht und aufgeklebt.

      Übrigens: Bei den Vorlagen in deinem Worksheet Crafter findest du auch schon zwei Rechenpuzzle, die durcheinandergewürfelt sind. So kommst du dran:
      Klicke auf “Datei”, wähle die Option “Vorlage” aus und klicke auf “Vorlagen verwalten”. Im Menü wählst du jetzt “Mathe” an und schnappst dir dort die Rechenpuzzle. :)

      Liebe Grüße
      Romy

      • Marina sagt:

        Hallo Romy,
        danke für die schnelle Antwort und ich freue mich, wenn meine Anregungen für die Wunschliste vielleicht einmal realisiert werden können.
        Dein Vorschlag zur Nutzung ist allerdings gerade das, was ich aus meiner Praxiserfahrung anzweifel (siehe meinen Post oben). Ich hatte dort ja gerade geschrieben, dass ich nicht glaube, dass Schüler das ausschneiden können!
        LG Marina

        • Romy Stieler sagt:

          Liebe Marina,

          magst du mir dann noch etwas genauer schildern, was aus deiner Sicht problematisch ist?

          Das Paket beinhaltet ja verschiedene Schnittlinien, von ganz leicht bis ganz schön kniffllig.
          Wenn man die einzelnen Puzzle-Vorlagen von der Größe nicht zu klein anlegt, sollte es doch eigentlich gehen, oder?
          Wir freuen uns über deine Anregungen!

          Herzlichst,
          Romy

  4. Tina sagt:

    Hallo WSC-Team,
    das passt zwar nicht zu den Puzzeln, aber ich poste einfach mal hier, denn ich weiß nicht, wo ich meine Anmerkung sonst hinschreiben könnte. Ich habe gerade Dominos mit den Fingerzahlen für meine Förderkinder erstellt und bin ziemlich verzweifelt, weil die Fingerbilder nicht einheitlich groß sind.Wenn ich ein Fingerbild auf das Feld ziehe muss ich dann jedesmal lange über das pixelgenaue einstellen herumprobieren, bis die Hände auf jedem Dominoteil gleich groß sind. Vielleicht wäre das etwas für die Wunschliste?
    liebe Grüße
    Tina

    • Romy Stieler sagt:

      Liebe Tina,

      das ist ein guter Hinweis für uns, vielen Dank!
      Ich notier es auf unserer Liste für die Verbesserungen an dem Paket.
      Wenn du in der Zukunft wieder einmal Anregungen oder Feedback, Fragen oder Wünsche hast, dann schick uns gerne immer eine Mail an

      support@worksheetcrafter.com

      Wir freuen uns über jede Nachricht von euch!

      Liebe Grüße
      Romy

  5. Elli sagt:

    Hallo liebes WSC-Team,
    die Puzzles sind richtig toll. Leider ist das was ich bräuchte gerade nicht dabei Aber dafür erspinne ich hier gerade einen Wunsch zur “Weiterentwicklung”…
    ich wollte gerade einen Text erstellen, den die Kinder sortieren müssen. Dazu brauche ich Puzzleile “übereinander”; sprich: in der 1. Zeile einen Satz, darunter in der 2. Zeile einen Satz (bzw. Textteil). So dass ich – ähnlich einer Tabelle – angebe, wieviel Zeilen ich füllen möchte. Und dann so geschnitten, dass nur eine Lösung möglich ist.

    Richtig obertoll wäre dann noch, wenn man das ganze für ein Arbeitsblatt tatsächlich bunt durcheinander mischen könnte… und nicht sofort die Lösung ersichtlich ist….

    LG Elli

    • Romy Stieler sagt:

      Liebe Elli,

      ich trag’ deine Anregung für die Weiterentwicklung des Paketes direkt auf unserer Wunschliste ein. Ich kann dir zwar nicht versprechen, wann wir deine Idee umsetzen, aber so geht dein Vorschlag auf jeden Fall nicht verloren.

      Sonnige Grüße und ein schönes Pfingstwochenende
      Romy

Hinterlasse einen Kommentar zu Romy Stieler