18
Dez
2014

Interaktive ABs auf dem Whiteboard (Experimentierstube)

Kurz vor Weihnachten gibt es wieder etwas Neues aus meiner Experimentierstube: in meiner „Freizeit“ bastel ich derzeit an einem Prototypen für das interaktive Lösen von Arbeitsblättern am Whiteboard und auf dem iPad. Das Ganze ist sehr experimentell, Sie können aber gerne schon einen Blick darauf werfen. Es würde mich sehr interessieren, was Sie von dem neuen Ansatz halten.

Web-basierter Ansatz

Vor einem Jahr hatte ich schon mal einen Prototypen vorgestellt. Der neue Ansatz, den in heute vorstelle, läuft nun komplett im Browser. Das Arbeitsblatt kann bequem im Worksheet Crafter erstellt und dann, ähnlich wie mit der Eulenpost, direkt Whiteboard-fähig in das Internet „exportiert“ werden. Auf dem Whiteboard-Rechner kann das Arbeitsblatt dann über das Internet angezeigt und zusammen mit den Schülern interaktiv gelöst werden.

So die Idee. 🙂

Einfach mal ausprobieren!

Hier können Sie es selbst ausprobieren:

Whiteboard-Prototyp ausprobieren

Es sind auch noch ein paar weitere Beispiele online.

Auf dem Bildschirm sollte folgendes zu sehen sein:

interaktiv_screenshot

Das Prinzip ist ganz einfach:

  • Rechts befindet sich das Arbeitsblatt.
  • Am linken Rand wiederum sind die Lösungen für die aktive Aufgabe sichtbar.
  • Diese Lösungen können Sie nun in die Platzhalter auf dem Arbeitsblatt ziehen.
  • Wenn eine Aufgabe vollständig und richtig gelöst ist, dann leuchtet diese grün auf und es geht mit der nächsten Aufgabe weiter

Ihre Meinung?

Bitte betrachten Sie diese Version weder als final noch als fehlerfrei oder offiziell verfügbar. Was ich mit diesem Prototypen vielmehr erreichen möchte ist Ihre Rückmeldung. Was halten Sie von der Idee? Ist der Ansatz praxis-tauglich? Was findet Sie gut, was ist schlecht? Was sollte anders sein, was fehlt noch? Sollte ich das weiter verfolgen?

Bei einer Kundin ist zudem das Arbeitsblatt nicht sichtbar. Daher auch die Frage: funktioniert die Web-Anwendung auf Ihrem Rechner?

Ich bin gespannt auf Ihre Kommentare.

Liebe Grüße,
Fabian Röken

Abgelegt unter: Experimentierstube

34 Kommentare

34 Antworten zu „Interaktive ABs auf dem Whiteboard (Experimentierstube)”

  1. Sabine sagt:

    Gerade entdeckt, schnell ausprobiert und eine gaaanz schnelle Rückmeldung (die Weihnachtsfeier wartet!):

    Grandiose Idee! Funktioniert super!
    Da wir gerade entsetzt erfahren haben, dass wir zukünftig die Software für unser Smartboard nicht mehr nutzen können, da diese (nachdem sie bis jetzt kostenlos zu nutzen war) auf einmal kostenpflichtig wird und wir dieses Geld nicht im Etat haben. Suchen wir eine finanzierbare Möglichkeit mit dem Smarboard weiter arbeiten zu können.
    Sollte das Ganze sich weiter entwickeln hätte ich noch Ideen, aber für einen Erstling ist das schon supergut!

    1. Fabian Roeken sagt:

      Klasse. Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!

      Ihre Ideen interessieren mich sehr. Sie können diese gerne hier als Kommentar schreiben oder mir eine E-Mail schicken. Ich möchte mir auch für die interaktive Version eine Wunschliste an Idee anlegen, die ich dann Stück für Stück umsetzen kann.

      Viele Grüße,
      Fabian Röken

    2. Carina sagt:

      Liebe Sabine, wir haben an unserer Schule auch Smartboards und haben das gleiche Problem, dass die Notebook 14 kostenpflichtig werden wird. Unser IT-Berater der Smart-Firma gab uns den Tipp, auf alle Rechner „nur“ die Notebook 11 aufzuspielen. Diese Software bleibt kostenfrei – zwar ohne updates, aber sie funktioniert ja prima. Liebe Grüße

    3. Franka sagt:

      die Software OpenSankore ist kostenlos und perfekt geeigne für die Arbeit am Whiteboard

  2. U. Hentrich sagt:

    Hallo Herr Röken,
    meine Frau und ich sind schon eine Weile begeisterte Nutzer Ihrer Software.
    In unserer Schule setzen wir seit über einem Jahr täglich im Unterricht auch einen Klassensatz iPads ein. Bisher fehlt uns aber immer noch die sinnvolle Möglichkeit, „Ihre“ Arbeitsblätter auch papierlos im iPad zu nutzen/ zu bearbeiten. Die PDF-Version scheidet leider aus, da die Bearbeitung in einer PDF für Grundschulkinder ungeeignet ist.
    Ihre Idee aus der Experimentierstube ist für uns eventuell ein Lösungsansatz individuell erstellte Arbeitsblätter auf dem iPad zu nutzen.

    Schöne Grüße
    Ulf Hentrich

    1. Fabian Roeken sagt:

      Die iPad-Version habe ich bei mir als Prototyp ebenfalls schon am Laufen. Sie haben einen Klassensatz iPads? Das ist sehr interessant. Ich habe Ihnen gerade eine E-Mail geschrieben.

      Viele Grüße,
      Fabian Röken

  3. Stölting sagt:

    Hallo Herr Röken,
    ja, das interessiert mich sehr! Das ist gut zur Demonstration von neuen Aufgabenformaten, die die Kinder später selbst bearbeiten können sollen. Mich interessiert: kann man auch eine Reihe von identischen Arbeitsblättern von den Kindern mit PC-Raum lösen lassen? Oder gibt es die Möglichkeit ein Konto o.ä. für die Kinder einzurichten, so dass man ähnliche Aufgaben auch in den Wochenplan einarbeiten kann? So, dass Kinder quasi als „Station 3“ eine bestimmte Internetseite aufrufen und dort versch. ABs lösen können?
    Gruß

    STÖLTING

    1. Fabian Roeken sagt:

      Hallo Herr Stölting,

      das sind gute Ideen. Ich habe Ihnen schon eine E-Mail geschrieben, um alles weitere zu besprechen. 🙂

      Viele Grüße,
      Fabian Röken

  4. Louisa sagt:

    Ich habe die Beispiele auch gerade getestet und bin ganz begeistert. Bisher habe ich die AB immer als jpg oder als Pdf in unsere Whiteboard Software importiert und dann ausfüllen lassen. Dabei entfiel allerdings natürlich die automatische Rückmeldung. So ist es viiiiiiiiiiiiiiiel besser 🙂
    Ich hoffe, dass es in Zukunft auch möglich sein wird AB für Deutsch beispielsweise Lückentexte oder Schüttelwörter interaktiv so zu nutzen. Aber für Mathe werde ich es auf jeden Fall nutzen. Also herzlichen Dank!!
    Liebe Grüße, Louisa

    1. Fabian Roeken sagt:

      Danke!

      Eine Unterstützung für Deutsch wird es zumindest am Anfang leider nicht geben. Das erfordert noch einiges mehr an Arbeit und ist daher etwas für die Zukunft.

      Viele Grüße,
      Fabian

  5. Tine sagt:

    Genial!
    Ich bin zurzeit noch die Einzige in meiner Schule mit einer digitalen Tafel und hab sie mangels Software bisher weniger genutzt als ich es vermutlich könnte. Von daher ist dies ne tolle Idee!
    Spontan fällt mir ein:
    Nicht nur die richtigen Lösungen zur Auswahl haben, sondern auch ein paar falsche dazwischen bzw. die freie Eingabe ohne vorgegebene Lösungen wäre toll.
    Ich melde mich sicher nochmal mit mehr Ideen, wenn ich länger drüber nachgedacht habe. 🙂

    1. Fabian Roeken sagt:

      Das Beimischen von falschen Lösungen möchte ich auf jeden Fall noch einbauen. Auch die freie Eingabe möchte ich noch ausprobieren, auch wenn dieser Punkt noch etwas länger dauern kann. Über weitere Ideen bin ich stets dankbar. 🙂

  6. Ariana sagt:

    geniale Sache… Grade am iPad ausprobiert und hat super funktioniert. Wenn das dann für das Smartboards auch geht, kann ich es auch aktuell im Unterricht einsetzen. Bin gespannt und freue mich jetzt schon darauf.

    1. Fabian Roeken sagt:

      Danke! Der Prototyp sollte auch schon mit Smartboards funktionieren.

  7. Ruth sagt:

    Ich bin erst in den vergangenen Tagen auf die Whteboard-Idee gestoßen und bin begeistert.
    In meiner Klasse habe ich keine Kreidetafel mehr und arbeite mit dem Whiteboard.
    Ihre ABs nutze ich auch schon am Whiteboard und auch mit dem ELMO (Dokumenten-Viisualizer), allerdings müssen die Ergebnisse ja von Hand eingetragen werden.
    Um neue Aufgabentypen zu demonstrieren, wäre eine interaktive Bearbeitung fantastisch.
    Daher freue ich mich riesig auf die Umsetzung.

    Die Ideen, die in oben aufgeführten Einträgen vorgeschlagen wurden, entsprechen auch meinen Wünschen.
    Bei weiteren Ideen melde ich mich sicher noch einmal.

    LG

  8. Julia Maaß sagt:

    Hallo Fabian,
    eben war ich an meiner neuen Schule und habe erfahren, dass wir Whiteboards haben… da werde ich mal eine Freistunde zum Experimentieren nutzen und die Arbeitsblätter „an die Wand werfen“! Für eine Wiederholungsstunde eignet sich dieses motivierende Unterrichtsmedium bestimmt ganz hervorragend. Und dein Programm stellt so viele Möglichkeiten bereit, Zahlenrad, Zahlenstrahl… ich freue mich schon!

    1. Fabian Roeken sagt:

      Klasse. Da bin ich auf Rückmeldung sehr gespannt.

      Liebe Grüße,
      Fabian

  9. Angelika sagt:

    Ja, toll. Damit hat sich mein Kommentar von eben erledigt.
    Wahrscheinlich hatte ich per Google einen älteren Eintrag erwischt.
    So kann ich nur hoffen, dass diese webbasierten Arbeitsblätter
    bald aus dem Entwicklungsstadium raus sind und alltäglich nutzbar werden.
    LG Angelika

    1. Fabian Roeken sagt:

      Hallo Angelika,
      ich antworte einfach direkt auf diesen (zweiten) Kommentar hier. Die Entwicklung dieser interaktiven Varianten wird noch eine Weile dauern. Die Nachfrage ist noch recht gering, so dass ich bisher leider keine hohe Priorität einräumen konnte. Ich habe es jedoch noch auf dem Radar. 🙂
      Es freut mich jedenfalls, dass dir dieser Ansatz hier gefällt.
      Liebe Grüße,
      Fabian

      1. Vicki sagt:

        Hallo Fabian,
        um die Nachfrage noch etwas zu erhöhen, also ich wäre auch sehr interessiert 🙂 Zumal ich glaube, dass gerade die Kollegen, die etwas Respekt vor der Technik des Whiteboards haben, gut damit umgehen könnten.

        Liebe Grüße
        Vicki

        1. Fabian Roeken sagt:

          Hallo Vicki,
          danke, das ist gut zu wissen!
          Viele Grüße,
          Fabian

  10. Lieber Fabian!

    Bitte unbedingt weiterexperimentieren!! Wir bekommen nach unserem Schulumbau im Herbst in jede Klasse Whiteboards, vielleicht auch einige ipads… Ich scharre schon in den Startlöchern – crafter auf whiteboard und ipad wären echt ein hit!!

    bin gerade am werben, dass wir eine schullizenz erwerben…;)

    LG aus Österreich!

    Julia

    1. Fabian Roeken sagt:

      Liebe Julia,
      vielen Dank! Ich kann derzeit keine Versprechen geben, was die interaktive Version betrifft, aber ich werde mein Bestes geben. 🙂
      Danke für deinen Einsatz an deiner Schule!
      Liebe Grüße,
      Fabian

  11. Christopher sagt:

    Auch wir nutzen das Smartboard in jeder Klasse. Ich bin gerade dabei meine Kolleginnen von Worksheet crafter zu überzeugen. Die iPad Version habe ich gefunden. Gibt es jetzt schon eine Möglichkeit die Arbeitsblätter interaktiv am smartboard auszufüllen? IPads haben wir leider nicht im klassensatz

    1. Fabian Roeken sagt:

      Hallo Christopher,

      bisher gibt es diese Möglichkeit noch nicht. Ich kann aktuell auch nicht versprechen, ob/wann wir dazu kommen, da die Wunschliste schon etwas länger ist. 🙂

      Viele Grüße,
      Fabian

  12. Thomas sagt:

    Hallo Herr Roeken,

    gibt es schon Neuigkeiten bezüglich der interaktiven Version? Ich arbeite nächstes Schuljahr mit Smartboard und iPad in Klasse 4.

    Sonnige Grüße aus Dresden,

    Thomas

    1. Romy sagt:

      Lieber Thomas,

      zum aktuellen Zeitpunkt können interaktive Arbeitsblätter nur auf dem iPad, aber noch nicht auf dem Smartboart gelöst werden. Aber das Gute ist: Anders als wir (manchmal), vergisst unsere Wunschliste nichts 😉

      Liebe Grüße aus dem Hamburger Juni, der sich heute als Februar tarnt wünscht dir
      Romy

  13. Birgit sagt:

    Hallo Fabian!

    Ich nutze den Worksheetcrafter schon einige Jahre und habe ihn schon oft erfolgreich weitervermitteln können. Leider entdecke ich jetzt erst Ihre „Bastel-Idee“. In unserer Schule gibt es nur in meinem Klassenraum ein ActivBoard, das ich bisher mit der Originalsoftware nutze. Dennoch bin ich sehr an Ihrem Projekt interessiert. Ob es die Einführung eines neuen Arbeitsformates oder das Vergleichen der Hausaufgaben ist, mit fallen gleich vielfältige Nutzungsmöglichkeiten ein. Gerne beitliege ich mich als Beta-Tester, wenn Sie noch Nutzer suchen.

    Die IPad-Variante ist großartig! Ich kaufte gerade mein erstes Apple-Produkt, ein IPad Pro, und dachte, ich könnte auch darauf Arbeitblätter erstellen, aber das geht wohl nicht. Die Möglichkeit, die mir aber die App bietet, ist großartig. Leider besitzen wir für unsere Schüler nur Netbooks, die windowsbasiert arbeiten, so dass ich die App zu meinem großen Bedauern nicht aktiv nutzen kann. Ist eine Android-App geplant?

    Lg

    Birgit

  14. Romy sagt:

    Liebe Birgit,

    ich kann dir schon mal verraten, dass es in Kürze (vermutlich im Laufe der kommenden Woche) ein Update für Worksheet Go! gibt. Mit dem Update kannst du die App dann auch auf der neuen Serie des iPad Pro nutzen. Schau doch einfach regelmäßig auf unserem Blog vorbei – dort berichten wir immer über Neues.

    Auch an der Android Version arbeiten wir gerade emsig, hier laufen gerade die Beta-Tests.
    Wann die Android-App tatsächlich online geht, hängt davon ab, wie diese Teste laufen. Hier kann ich dir also leider noch kein konkretes Datum nennen. Aber allzu lange wird es hoffentlich nicht mehr dauern.

    Wir freuen uns doll über dein Feedback und schicken dir Sonnenstrahlen und

    liebe Grüße
    Romy

  15. Steffi sagt:

    Hallo,

    an meiner Schule sind einige Kollegen, die überlegen, ob sie sich auch den Worksheetcrafter anschaffen sollten. Diese Idee, die Arbeitsblätter mit dem Programm zu kombinieren, finde ich genial! Falls es zu einer Umsetzung kommt, werden sich sicherlich einige mehr für den Worksheetcrafter entscheiden!

    Ich bleibe dran und bin gespannt, was da kommt!

    LG und viel Erfolg beim Weiterbasteln!

  16. Romy sagt:

    Liebe Steffi,

    danke für deine nette Rückmeldung. Wir freuen uns, wenn du Spaß am WsC hast und dir die Arbeit damit leichter fällt. Ich muss allerdings gestehen: Unsere Wunschliste wächst und wächst mit jedem Tag, daher kann ich dir leider nicht sagen, wann wir dazu kommen, die Entwicklung für interaktive AB auf dem Whiteboard weiter voranzutreiben. Aber ich hab dein Feedback für unsere Entwickler auf der Wunschliste hinterlegt, sodass sie wissen, dass daran weiterhin Interesse besteht.

    Herzliche Grüße schickt dir
    Romy

  17. Christin sagt:

    Habe gerade die Beispiele ausprobiert. Ich habe seit ca 2 Wochen als erste in unserer Schule ein interaktives Tafelsystem und soll das jetzt für das Kollegium testen. Daher suche ich nach Möglichkeiten es effektiv und kostengünstig zu nutzen. Ich finde die Beispiele super und freue mich schon auf weitere Ideen diesbezüglich, bzw auf die Möglichkeit selbst etwas zu erstellen und zu testen. Auf jeden Fall weiterentwickeln bitte. Ganz tolle Idee. Wir werden es in Zukunft alle brauche und nutzen.

    1. Romy sagt:

      Liebe Christin,

      danke für deine Rückmeldung. Wir wisen, dass sich ganz viele von euch eine Lösung für interaktive Tafelsysteme wünschen. Das ist technisch allerdings ein ziemlich umfangreiches Unterfangen, so dass wir aktuell keine Versprechen geben können, wann wir euch da etwas passendes präsenteren können. Aber wir sind dran und notieren auch gleich dein Interesse in der Wunschliste für unsere Entwickler.

      Liebe Grüße und einen guten Rutsch,
      Romy

  18. Anke sagt:

    Hallo, ich wollte nur auch kurz mein Interesse für eine Weiterentwicklung für den interaktiven Einsatz am Smartboards dalassen. Wir bekommen an der Schule vor den Sommerferien endlich in jeder Klasse ein Smartboards plus 8 iPads. Da wäre das eine tolle Möglichkeit für einführende oder erklärende und vertiefende Übungen. Vielleicht haben wir ja doch Glück und wenn genug Interesse besteht lohnt sich irgendwann die Weiterentwicklung.
    Viele Grüße
    Anke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit den Kommentaren möchten wir eine Diskussion rund um das Thema dieses Blogbeitrags anstoßen. Bitte beachte dabei unsere Netiquette. Hast du eine allgemeine Frage, ein technisches Anliegen oder kommst alleine gerade einfach nicht weiter? Dann sind wir 7 Tage die Woche im Support für dich da! Schreib uns einfach direkt per Mail an support@worksheetcrafter.com.